Gebäude einsturzgefährdet

Unbekannte sprengen Geldautomat

+
Die herausgesprengte Tresortür eines Geldautomaten stellen Beamte der Spurensicherung vor einer Volksbank in Oberkleen bei Langgöns (Hessen) sicher. Bislang unbekannte Täter hatten hier in den frühen Morgenstunden den Geldautomaten gesprengt und Bargeld erbeutet.

Langgöns/Gießen. Unbekannte Täter haben in der Nacht zum Mittwoch im mittelhessischen Langgöns einen Geldautomaten gesprengt. Durch die heftige Detonation sei das Gebäude, in dem sich der Automat befand, einsturzgefährdet, teilte die Polizei mit.

Lesen Sie auch

Kassel: Geldautomat gesprengt: Explosion in der Nacht

Das Technische Hilfswerk (THW) sichere das Haus ab, zudem sei ein Statiker angefordert worden. Ob die Unbekannten Geld aus dem stark beschädigten Automaten erbeuteten, konnte zunächst nicht geklärt werden, sagte ein Polizeisprecher. Die Experten der Spurensicherung müssten ihre Arbeit erst beenden.

Ein 50 Jahre alter Bewohner, der sich zum Zeitpunkt der Explosion in seiner Wohnung im Obergeschoss aufhielt, blieb unverletzt. Die Täter entkamen unerkannt. Die Polizei fahndet nach zwei jüngeren Männern, die Zeugen vom Tatort flüchten sahen. Die Männer sollen in einem blauen Auto davongefahren sein, das die Ermittler wenig später nicht weit vom Tatort entfernt entdeckten. (dpa)

Diebe sprengen Bankautomat in die Luft

Quelle: HNA

Kommentare