Statt Schnee gibt es viel Regen

Bis 14 Grad: Mildes Wetter an Heiligabend

Offenbach. Weiße Weihnachten ade: An Heiligabend erwartet uns mildes Wetter. Der 24. Dezember bringt den Hessen Temperaturen von 10 bis 14 Grad, berichtet der Deutsche Wetterdienst.

„Es ist durchaus üblich, dass sich zu Beginn der dritten Dezemberdekade mildes Wetter einstellt“, sagte Thomas Ruppert vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Samstag.

Die Warmfront bringe von Südwesten auch reichlich Regen. Bis Sonntagnachmittag sollte es nach Angaben des Wetterexperten regnen. Der Niederschlag und das Tauwetter lassen die Flüsse anschwellen. Der Rheinpegel sank zwar zunächst, wie das Mainzer Hochwassermeldezentrum berichtete.

Für den ersten Weihnachtsfeiertag wird aber mit einem Wasserstand von 6 bis 6,5 Metern gerechnet. Das ist etwa die doppelte Höhe des mittleren Wasserstands. „Das sind alles vorsichtige Abschätzungen“, sagte ein Mitarbeiter. Probleme für die Schifffahrt erwartete er zunächst nicht.

Weihnachten wird in Hessen grüngrau statt weiß. Dieses sogenannte Weihnachtstauwetter herrsche in 70 Prozent aller Jahre, erklärte Ruppert. Und auch an den Feiertagen nach Heiligabend wird es wenig weihnachtlich. Am Dienstag ist es überwiegend grau, selten zeigt sich die Sonne. Bei neun bis zwölf Grad kann es etwas regnen. (dpa)

Quelle: HNA

Kommentare