Hessen-Empfang in Brüssel kostete 56.000 Euro

Brüssel/Wiesbaden. Der von der Opposition kritisierte Hessen-Empfang in Brüssel Anfang November hat nach Regierungsangaben genau 56.588,58 Euro gekostet.

31.000 Euro davon hätten Sponsoren aufgebracht, sagte Europaminister Jörg-Uwe Hahn (FDP) am Dienstag im Wiesbadener Landtag. Mehr als 620 Gäste seien der Einladung von Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) gefolgt, darunter „hochrangige Entscheidungsträger aus den europäischen Institutionen“ ebenso wie Landespolitiker.

Der Empfang findet jedes Jahr statt. Dieses Mal hatten SPD und Grüne daran Anstoß genommen, dass der FDP-Bundesvorsitzende und Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler der Hauptredner war. Die kompletten Landtagsfraktionen von CDU und FDP waren zu dem Empfang und zu Sitzungen nach Brüssel gereist.

Hahn leitete seine Antwort auf eine Abgeordnetenfrage mit einer langen Rechtfertigung ein, bevor er auf Zahlen zu sprechen kam. „Der Jahresempfang dient unter anderem auch, um die hessische Haltung zu Europa, zum europäischen Integrationsprozess einer breiten Öffentlichkeit in Brüssel nahezubringen“, sagte er. Ein Großteil der Kosten für hessische Veranstaltungen in der Europa-Metropole falle bei der Saalmiete an. Wenn 2013 die größere Landesvertretung eröffnet werde, könnten viele Veranstaltungen dort stattfinden. (dpa)

Quelle: HNA

Kommentare