Hubschrauber-Pilot geblendet - Polizei sucht Täter

Wiesbaden. Weil er einen US-Hubschrauber-Piloten mit einem Laserpointer geblendet haben soll, sucht die Polizei einen bislang unbekannten Täter. Der Vorfall ereignete sich bereits vergangenen Mittwochabend, wie die Polizei am Montag in Wiesbaden berichtete.

Der Pilot wurde beim Landeanflug zum Army Airfield in Wiesbaden-Erbenheim von dem Lichtstrahl erfasst.

Die Ermittler gehen davon aus, dass der Laserstrahl aus Wiesbaden-Delkenheim kam. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen eines Eingriffs in den Luftverkehr und bittet um Zeugenhinweise.

Wegen des Lärms, den die Hubschrauber verursachen, gibt es in der Bevölkerung rund um den Flugplatz Kritik. Im Juni demonstrierten 120 Anwohner vor dem Tor des Airfields. (dpa)

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare