Karambolagen sorgen für Stillstand auf A 5

Homberg (Ohm). Mehrere Unfälle haben am Freitagnachmittag die Autobahn 5 in Richtung Kassel lahmgelegt. 13 Menschen wurden verletzt, als es zwischen Homberg/Ohm und Alsfeld-West kurz hintereinander gleich an sechs Stellen krachte.

Insgesamt waren 30 Autos an den Karambolagen beteiligt, wie die Polizei berichtete. Ein Lastwagen rutschte beim Versuch, einem Crash auszuweichen, in die Böschung. Die Autobahn wurde in Richtung Norden für mehrere Stunden voll gesperrt.

Es bildete sich ein kilometerlanger Rückstau im Berufsverkehr. Der Schaden gehe in die Hunderttausende, schätzte ein Polizeisprecher. Nach ersten Erkenntnissen führte ein leichter Auffahrunfall im bereits stockenden Verkehr zu einer Karambolage von acht Fahrzeugen.

Danach krachte es wieder - und wieder. Insgesamt kam es den Angaben zufolge auf einer Strecke von rund einem Kilometer Länge zu den Zusammenstößen. (dpa/lhe)

Quelle: HNA

Kommentare