Kommunalwahl: Tendenzen und Ergebnisse

4,6 Millionen Hessen wählten am Sonntag die demokratischen Vertretungen in den Städten, Gemeinden und Landkreisen.

Das landesweite Ergebnis zur hessischen Kommunalwahl wird erst am Donnerstag vorliegen. Dann will der Präsident des Statistischen Landesamtes, Eckart Hohmann, die vorläufigen Endergebnisse in Wiesbaden bekanntgeben.

Grund für die langwierige Auszählung ist das komplizierte Wahlsystem, das es den Bürgern erlaubt, eine Vielzahl von Einzelstimmen auf die Kandidaten zu verteilen.

Sobald offizielle Zahlen vorliegen, finden Sie diese - nach Kreisen sortiert - in diesem Artikel verlinkt.

Stadt Kassel

Artikel zum Thema

Nach Verwirrung um Wahldaten: SPD vor Grünen und CDU im Kasseler Rathaus

Nach der letzten Auswertung holt die SPD 26 Sitze. Mit 36,3 Prozent der abgegebenen Stimmen stellen die Sozialdemokraten die stärkste Fraktion. Im Vergleich zur Wahl 2006 verliert die SPD 3,5 Prozentpunkte und zwei Sitze. Die meisten Stimmen bei den Sozialdemokraten erhielt der Landtagsabgeordnete Uwe Frankenberger.

Ergebnisse Stadt Kassel

Kreis Kassel

Artikel zum Thema

Kreistag: SPD verfehlt absolute Mehrheit klar

Alle Ergebnisse aus den Gemeinden

Die SPD hat bei der Kreistagswahl die absolute Mehrheit klar verfehlt. Nach dem vorläufigen Endergebnis kam sie auf 48 Prozent der Stimmen (2006: 51,5 Prozent) und 39 Sitze im Kreistag (minus drei).

Kreis Waldeck-Frankenberg

Artikel zum Thema

Kreistag Waldeck-Frankenberg: Grüne gewinnen sechs Sitze hinzu

Alle Ergebnisse aus den Gemeinden

Die Bündnisgrünen sind die großen Gewinner der Wahl zum Kreistag: Sie legen um 8,3 Prozentpunkte auf 14,3 Prozent zu. In Sitzen heißt das: Statt bislang mit vier, werden Bündnis90/Die Grünen im neuen Kreistag mit zehn Abgeordneten vertreten sein.

Kreis Hersfeld-Rotenburg

Ergebnisse Kreis Hersfeld-Rotenburg

Schwalm-Eder-Kreis

Ergebnisse Schwalm-Eder

Werra-Meißner-Kreis

Ergebnisse Werra-Meißner-Kreis

Quelle: HNA

Kommentare