Wegen Glätte: Bus rutscht in Wohnzimmer

Gießen. Ein Bus ist auf eisglatter Straße im mittelhessischen Greifenstein gegen ein Wohnhaus gedonnert. Der Fahrer war mit seinem Fahrzeug am Donnerstagmorgen bei Blitzeis gerutscht und konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen.

In der Hauswand bildeten sich durch den Aufprall mehrere Risse und ein Loch. Das Gebäude ist aber nicht einsturzgefährdet und weiter bewohnbar, wie die Polizei in Gießen mitteilte. Weder das Ehepaar, das in dem Haus lebt, noch der Busfahrer wurden verletzt. Der Mann war zum Unfallzeitpunkt gegen 7.45 Uhr allein in dem Linienbus. Die Polizei schätzt den Schaden auf 110.000 Euro, davon etwa 60.000 Euro am Bus. Die Polizei hatte zunächst berichtet, der Bus habe die Hauswand durchbrochen und sei mit der Spitze im Wohnzimmer hängen geblieben.

Quelle: HNA

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion