Kurzer Frühlingsanfang: Leider schnell wieder vorbei

+

Offenbach. Strahlend blauer Himmel und Temperaturen bis 20 Grad haben am Samstag die Hessen ins Freie gelockt. Mit T-Shirts und Flipflops, eisschleckend und sonnenbadend genossen sie das erste Frühlingswochenende.

Doch leider war das nur ein Intermezzo, wie der Deutsche Wetterdienst in Offenbach berichtete. „Gulliver verliert an Kraft und Einfluss“, sagte Meteorologe Thomas Ruppert. Der schönwetterbringende Riese hat sich südwärts Richtung Mittelmeer zurückgezogen. Damit wird der Weg frei für Ausläufer des Tiefs Barbara, das am Sonntag von den Britischen Inseln in den Ostseeraum zieht. Die Dame bringt zunächst wechselhaftes Wetter, bevor sich am Dienstag erneut Hochdruckeinfluss durchsetzt. Schon am Samstagmittag zogen von Westen her erste dünne Wolken auf.

Zum Abend hin sollte es einzelne Schauer geben. In der Nacht zum Sonntag nimmt die Bewölkung weiter zu, später kommt Regen auf. Die Temperatur sinkt auf acht bis fünf Grad. Am Sonntag soll es zunächst stark bewölkt und regnerisch sein. Es wird nur noch maximal 13 Grad warm. In der Nacht zum Montag können die Schauer in den Mittelgebirgen sogar in Schneeregen übergehen. (dpa)

Quelle: HNA

Kommentare