Lizenz zum Taubentöten: Streit geht vor Bundesgericht

Limburg. Der Streit zwischen einem Falkner und dem Landkreis Limburg-Weilburg um das gewerbsmäßige Töten von zur Plage gewordenen Tauben soll vom Bundesverwaltungsgericht entschieden werden.

Der Kreis habe Revision gegen die Entscheidung des Hessischen Verwaltungsgerichtshofs (VGH) in dieser Sache eingelegt, bestätigten beide Parteien am Dienstag der Nachrichtenagentur dpa.

Der Kreis muss nun begründen, warum er mit dem Urteil nicht einverstanden ist. Bei dem Streit geht es unter anderem um die Frage, ab wann man von einer Taubenplage sprechen kann. Der VGH hatte entschieden, dass verwilderte Straßentauben Schädlinge sind, wenn sie in großen Schwärmen auftreten. (lhe/dob)

Quelle: HNA

Kommentare