Lokführer streiken bei der Hessischen Landesbahn

Frankfurt. Wegen eines Lokführerstreiks haben auch am Montag Züge bei der Hessischen Landesbahn (HLB) und der Tochtergesellschaft Vectus stillgestanden.

„Es gelten für heute die Notfahrpläne“, sagte eine HLB-Sprecherin am Morgen. Diese könnten im Internet nachgelesen werden. Betroffen seien unter anderem Fahrten zwischen Gießen und Gelnhausen, Friedberg und Hanau, sowie Verbindungen in den Taunus und rund um Limburg. Zwischen Friedberg und Wölfersheim fielen Fahrten aus, weil ein Lokführer unerwartet seine Arbeit niedergelegt hatte.

Auf der Internetseite der HLB wurde auch vor Zugausfällen auf den Strecken Siegen-Gießen-Frankfurt und Schöllkrippen-Hanau gewarnt. Ein schnelles Ende des Arbeitskampfs erwartetet die Sprecherin nicht. „Wir gehen davon aus, dass auch am Dienstag weiterhin gestreikt wird.“ (dpa)

Quelle: HNA

Kommentare