Marburg: Gericht kippt Solarsatzung

+
Marburg: Gericht kippt Solarsatzung

Marburg. Das Verwaltungsgericht Gießen hat am Mittwoch die Klage der Stadt Marburg gegen die Beanstandung ihrer Solarsatzung abgewiesen.

„Mit dem Urteil wird das Inkrafttreten einer in mehreren Punkten rechtswidrigen Satzung verhindert“, sagte der Gießener Regierungsvizepräsident Hans-Otto Kneip.

Die Stadt Marburg wollte mit der Solarsatzung alle Hauseigentümer bei Neu- oder Umbau verpflichten, Solarenergie zu Heizzwecken zu verwenden.

Auch Wirtschaftsminister Dieter Posch (FDP) begrüßte die Entscheidung: „Das Gericht hat unsere Auffassung, dass die Satzung rechtswidrig ist, in vollem Umfang bestätigt. (jum)

Quelle: HNA

Kommentare