Ministerium setzt auf Fortbildung für Männer

Mehr Tagesväter für Hessen

WIESBADEN. Noch sind die 47 hessischen Tagesväter Exoten in einer „Branche“, in der 2509 Frauen tätig sind. Doch der Bedarf an Betreuungsplätzen für Kinder unter drei Jahren steigt. Bisher liegt der Versorgungsgrad in Hessen bei 20 Prozent in Tagespflege und Einrichtungen, bis 2013 müssen es 35 Prozent werden. Deshalb, so meint Familien-Staatssekretärin Petra Müller-Klepper, müsse der Job auch für Männer attraktiver werden.

Mütter oft skeptisch

Viel Geld lässt sich damit indes nicht verdienen, auch eine Beihilfe des Landes zur Alterssicherung dürfte für viele erwerbstätige Männer nur wenig Anreiz bieten. Zudem, so die Erfahrung aus einem Projekt der hessischen Familienstiftung, müssen Tagesväter oft mit der Skepsis gerade von Müttern rechnen und auch der Angst vor Pädophilen.

Aber auch in Kindertageseinrichtungen stellen Männer nur drei Prozent des Fachpersonals, obwohl längst erwiesen ist, dass männliche Bezugspersonen wichtig sind für kleine Kinder.

Das hessische Kindertagespflegebüro in Maintal setzt sich deshalb dafür ein, bei Fortbildungsveranstaltungen in der Tagespflege auch die Sichtweisen von Männern zu berücksichtigen. Infos gibt‘s unter www.hktb.de (wet)

Quelle: HNA

Kommentare