2,2 Millionen Gäste in Nordhessen gezählt

Mehr Urlauber in der Region

Ute Schulte

Kassel. Der Tourismus in Nordhessen ist im Aufwind und hat sich zu einem beachtlichen Wirtschaftsfaktor entwickelt. Nach einer jetzt vorgestellten Statistik der beim Regionalmanagement angesiedelten Nordhessen-Touristik kamen im vergangenen Jahr fast 2,2 Millionen Übernachtungsgäste in die Region. Sie blieben im Durchschnitt etwas mehr als drei Tage. Insgesamt wurden 7,181 Millionen Übernachtungen registriert. Nach Berechnungen der Industrie- und Handelskammer (IHK) ergab sich dadurch ein Umsatzvolumen von 648 Millionen Euro. Geld ausgegeben wurde für Übernachtung, Verpflegung sowie Eintritte in Museen und Veranstaltungen.

Gegenüber dem Jahr 2008 ist die Zahl der Gäste um 0,5 Prozent gestiegen, die der Übernachtungen um 0,9 Prozent.

Viele Tagesgäste

Ein wichtiger Faktor sind nach Angaben der Leiterin der Nordhessen-Touristik, Ute Schulte, auch die Tagesgäste. Nach Berechnungen des Wirtschaftswissenschaftlichen Instituts für Fremdenverkehr an der Universität München kamen rund 45 Millionen Tagesgäste nach Nordhessen. Sie gaben rund 1,2 Milliarden Euro aus. Rund zehn Prozent der Gäste kommen aus dem Ausland, an der Spitze sind die Niederländer. Bei den Inlandstouristen sind die Hessen selbst an erster Stelle, gefolgt von Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Thüringen.

Aktivitäten gebündelt

Die Region präsentiert sich seit dem Jahr 2009 unter der Marke GrimmHeimat Nordhessen. Die fünf Landkreise und die Stadt Kassel bündeln ihre Aktivitäten.

Besonders beliebt seien, so Schulte weiter, bei den Urlaubern in Nordhessen Wandern und Radfahren sowie die kulturellen Angebote. (kle) • www.nordhessen.de • www-regionnordhessen.de

Quelle: HNA

Kommentare