Umbau der Landesregierung: Sie soll auf Dorothea Henzler folgen

Nicola Beer wird als heiße Nachfolgerin von Dorothea Henzel gehandelt.

Wiesbaden. Wie die schlagfertige und spitzzüngige Frankfurter Juristin und Bankkauffrau Nicola Beer (42) sich als mögliche Nachfolgerin von Dorothea Henzler im Kultusministerium einarbeitet, wird interessant zu beobachten sein.

Lesen Sie auch:

- Zeichen der Ohnmacht - Kommentar zum Zerfall der hessischen Regierung

- Nach Posch- und Henzler-Rücktritt: Bouffier sieht keinen Anlass, CDU-Minister auszutauschen

Als Henzler bereits einmal auf der Kippe stand, schwor ein FDP-Oberer, Beer werde den Job ganz bestimmt nicht bekommen. Allerdings: Eine andere Frau ist nicht in Sicht, in der 20-köpfigen Fraktion gibt es nur eine: Dorothea Henzler. Derzeit ist die in Wiesbaden geborene Nicola Beer Staatssekretärin für Europaangelegenheiten im hessischen Justizministerium von Jörg-Uwe Hahn (FDP).

Die Politikerin, die ab 1999 als Rechtsanwältin arbeitete, ist seit 1995 Mitglied des FDP-Landesvorstands und seit 2007 des Bundesvorstands. Die geschiedene Mutter von Zwillingen nennt als Hobbys unter anderem Theater, Literatur, Reisen, Kochen mit Freunden und Skilaufen. (wet/wrk)

Quelle: HNA

Kommentare