Noch ein Posten: Koch wird Aufsichtsratschef der UBS

Frankfurt. Der frühere hessische Ministerpräsident Roland Koch (CDU) wird einen weiteren Posten in der Wirtschaft antreten. Er wird den Vorsitz im Aufsichtsrat der UBS Deutschland AG in Frankfurt am Main übernehmen, wie die Schweizer Bank am Dienstag mitteilte.

Lesen Sie auch:

Roland Koch wird Vorstandschef bei Bilfinger Berger

Kommentar zum neuen Job von Roland Koch

Koch stand schon früh in Kontakt mit Bilfinger Berger

Korruptions-Wächter kritisieren Kochs Wechsel zu Baukonzern

Koch trete Anfang 2011 die Nachfolge von Arthur Decurtins an, der das Amt des Aufsichtsratsvorsitzenden vorübergehend übernommen hatte. "Focus Online" hatte zuvor unter Berufung auf Bankenkreise berichtet, Koch solle helfen, die UBS in Deutschland neu auszurichten und eine für den hiesigen Markt geeignete Strategie zu finden.

Die UBS baue in Deutschland ihre Vermögensverwaltung aus. Koch werde „wegen seiner strategischen Fähigkeiten und Führungsqualitäten“ verpflichtet, habe es in den Kreisen geheißen. Vor kurzem hatte Bilfinger Berger angekündigt, dass Koch 2011 neuer Vorstandsvorsitzender des Baudienstleisters werden soll. (dapd)

Quelle: HNA

Kommentare