Nordhessens Bürgermeister denken an Streik

Melsungen. Nordhessens Bürgermeister denken angesichts der Finanznot ihrer Kommunen an Streik: Falls das Land ihnen 400 Millionen Euro aus dem Finanzausgleich streicht, seien die Folgen dramatisch.

Selbst wohlhabende Kommunen wie Melsungen könnten schon heute ihre Haushalte nicht mehr ausgleichen, sagte Melsungens Bürgermeister Dieter Runzheimer (Foto) als neu gewählter Vorsitzender der Nord-AG des hessischen Städtetages: „Wir stehen mit dem Rücken zur Wand, und wir müssen zu gemeinsamen Protestaktionen kommen, um den Bürgern das klarzumachen.“

Überlegt werde, Rathäuser für einen Tag zu schließen sowie in Wiesbaden und Berlin zu demonstrieren. (asz)

Quelle: HNA

Kommentare