Odenwaldschule: Ex-Leiter stellte Schüler kalt

Heppenheim. An der Odenwaldschule in Heppenheim sind nach Aussage von Direktorin Margarita Kaufmann Schüler kaltgestellt worden, wenn sie dem früheren Leiter Gerold Becker sexuell nicht gefügig waren.

Lesen Sie auch:

Odenwaldschule sucht Neuanfang

Odenwaldschule: Vorstand tritt zurück

Zehn Verfahren wegen Missbrauchs

Lehrer hielten Schülerin als sexuelle Gespielin

„Ein Junge, der sich Becker dauerhaft entzogen hat, wurde geschnitten, von schulischen Aktivitäten ausgeschlossen, bis er schließlich ohne Abschluss von der Schule gehen musste“, sagte Kaufmann in einem Interview von „Spiegel-Online“ (Dienstag). An der Reformschule sind seit Anfang März lange zurückliegende Übergriffe bekannt geworden. Es soll sich um rund 40 Opfer handeln. Becker, von 1969 bis 1985 an der Privatschule, hat Übergriffe zugegeben. (dpa)

Quelle: HNA

Kommentare