Nur 31 Organspender in Hessen

Wiesbaden. Gesundheitsminister Jürgen Banzer (CDU) will mehr Hessen dazu bewegen, Organspender zu werden. In Wiesbaden stellte er gestern neue Aktionen vor, die unter anderem für Schüler der Klassen neun bis zwölf gedacht sind.

„Wer heute ein Spenderorgan benötigt, muss vielfach mit langen Wartezeiten rechnen“, sagte der Minister. Von Januar bis April gab es nach Angaben des Ministeriums nur 31 Organspender in Hessen.

Im selben Zeitraum des Vorjahres habe die Zahl bei 22 gelegen. Um die Organisationsstrukturen für die Organspende zu optimieren hat der gesundheitspolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Hessischen Landtag, Ralf-Norbert Bartelt, heute in Wiesbaden vorgeschlagen, die Position der Transplantationsbeauftragten in der Hierarchie der Krankenhäuser zu stärken.

Je nachdem, wie eine Klinik diese Stelle bewerte, könnte dies ein Kriterium für die Förderung bei den Krankenhausinvestitionen werden, schlug Bartelt vor.

In Hessen stehen nach Angaben der Techniker Krankenkasse (TK) derzeit 600 Menschen auf der Warteliste für eine Spenderniere. Im Schnitt müssten sie sieben Jahre auf ein Organ warten.

Für mehr als jede zweite Nierentransplantation seien Bluthochdruck und Diabetes verantwortlich. (jum)

Quelle: HNA

Kommentare