Musical nach dem Bestseller von Donna W. Cross läuft nächstes Jahr im Schlosstheater

Die Päpstin singt in Fulda

Sie wird die Johanna von Fulda:

Fulda. Die osthessische Domstadt Fulda wird im nächsten Sommer zur Musical-Metropole. Von Juli bis August wird im Stadtschloss das Musical „Die Päpstin“ nach dem Bestseller von Donna Woolfolk Cross aufgeführt.

Eines der bundesweit größten Highlights in der deutschen Theaterlandschaft soll das Musical nach Angaben der Veranstalter werden. Die Produktionsfirma Spotlight Musical aus Fulda hat die Bühnenrechte bei der Autorin Donna Woolfolk Cross erworben. „Für einen Betrag, der für amerikanische Verhältnisse lächerlich anmute“, sagte Produktionsleiter Peter Scholz. Zahlen nannte er nicht.

Die US-amerikanische Schriftsstellerin Cross besuchte gestern zum Auftakt des Kartenverkaufs die Domstadt, in der Teile ihres Romans spielen. Die junge Johanna flüchtet sich als Mönch verkleidet in das Benediktinerkloster, wo sie später zum Priester geweiht wird. Ihre legendäre Karriere gipfelt als Oberhaupt der katholischen Kirche.

Der Fuldaer Bischof Heinz Josef Algermissen äußerte sich kritisch. „Das Buch von Donna Cross ist eine reine Fiktion. Wenn man der Verfasserin gut will, wird man ihr eine entwickelte Phantasie zugestehen. Die Geschichtswissenschaft hat längst bewiesen, dass es sich um keine historische Persönlichkeit handelt“, teilte der Bischof in einer schriftlichen Erklärung mit.

Cross fuhr gestern in einer schwarzen Limousine vor. Dort signierte die 63-Jährige Bücher und Fotos der zahlreichen Fans, die in die Geschäftsstelle der Fuldaer Zeitung geströmt waren. Im Marmorsaal des Fuldaer Stadtschlosses gab es erste Kostproben des Komponisten und Librettisten Dennis Martin. Die Rolle der Johanna wird die US-amerikanische Musicalsängerin Sabrina Weckerlin übernehmen.

Von Heidi Senska

Quelle: HNA

Kommentare