Pinguine sollen noch mehr Besucher locken

Attraktion im Tierpark Sababurg: Pinguinfütterung. Foto: Koch

HOFGEISMAR. Statt in den sonnigen Süden hat es viele Hessen in diesem Jahr in die heimischen Zoos und Tierparks gezogen: Die Zahl der Besucher 2009 ist im Vergleich zu den Vorjahren in einigen Parks gestiegen, etwa im Tierpark Sababurg im nordhessischen Hofgeismar und im Tiergarten Weilburg. Ein Sprecher des Tierparks Sababurg vermutete hinter diesem Trend vor allem die Wirtschaftskrise: „Das Urlaubsverhalten hat sich geändert, die Leute bleiben in heimischen Gefilden.“ Der Frankfurter Zoo rechnet dagegen nach dem guten Jubiläumsjahr 2008 mit einem leichten Besucherrückgang.

Der Tiergarten Weilburg erwartet in diesem Jahr 100 000 Besucher, ein deutliches Plus im Vergleich zu 2008 (63 000). Auch in Hofgeismar wird mit einem klaren Anstieg der Besucherzahl gerechnet. Im Vorjahr wurden 180 000 Menschen im Tierpark Sababurg gezählt. Nur im Zoo Frankfurt werden die Spitzenwerte aus 2008 wohl nicht erreicht, als ein umfangreiches Extraprogramm geboten wurde. Damals waren zum 150-jährigen Bestehen 944 000 Gäste gezählt worden. „2009 dürften wir knapp darunter liegen“, sagte eine Sprecherin. (lhe)

Quelle: HNA

Kommentare