Unfallserie mit Nobelkarossen: Kein Hinweis auf illegale Autorennen

Bad Hersfeld. Gleich vier Unfälle mit Luxuswagen hat es innerhalb von vier Tagen am Kirchheimer Dreieck bei Bad Hersfeld gegeben. Nun sind Spekulationen in Internetforen aufgekommen, dass es sich dabei um illegale Autorennen gehandelt hat. Doch die Polizei weist das zurück.

Video: Unfallserie von Sportwagen

Lesen Sie auch

Kirchheimer Dreieck: Vier Luxuswagen in vier Tagen verunglückt

„Es handelte sich in allen Fällen um ungeübte Fahrer, die auf nasser Fahrbahn ins Rutschen gekommen sind. Wir haben keinen Anhaltspunkt für illegale Autorennen oder ähnliches“, sagte ein Sprecher der Autobahnpolizei Bad Hersfeld gestern auf Anfrage.

Zwischen Mittwoch und Samstag war bei den Unfällen ein Sachschaden von insgesamt einer halben Million Euro entstanden. Die Fahrer kamen mit leichten Verletzungen davon. „Unsere Ermittlungen sind beendet, die Fahrer erwartet jetzt ein Bußgeld von 35 bis 145 Euro wegen nicht angepassten Fahrverhaltens“, so der Sprecher. (sob)

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © HNA/TV-News Hessen

Kommentare