Stellvertretender Landtagspräsident will Platz machen für neues Personal

Quanz tritt nicht als Vize an

Lothar Quanz

Wiesbaden. Lothar Quanz, lange Jahre profilierter Schulpolitiker der SPD und seit 2003 Erster Vizepräsident des Hessischen Landtags, will für das Amt des stellvertretenden Parlamentspräsidenten nicht wieder antreten. Quanz, der im September 65 Jahre alt wird, sagte unserer Zeitung, er wolle der Fraktion so ermöglichen, auch in dieser Funktion die Weichen als erneut stärkste Oppositionsfraktion neu zu stellen.

Quanz, der den Wahlkreis Witzenhausen-Eschwege am 22. September zum vierten Mal direkt gewonnen hatte, war zehn Jahre Vize-Präsident. Künftig will er sich neben der Europapolitik wieder verstärkt der Bildungspolitik zuwenden.

Die ist bislang das Terrain von Heike Habermann (58) aus Offenbach. Dem Vernehmen nach soll eine Frau auf Quanz folgen, die Parlamentserfahrung mitbringen müsste. Auf Habermann träfe das zu. (wet)

Quelle: HNA

Kommentare