Regen, Graupel und Schnee zu Ostern

Offenbach. Schönes Osterwetter sieht anders aus: Regen, Graupel und Schnee dürften am Osterwochenende in Hessen so manchen Spaziergang buchstäblich ins Wasser fallen lassen.

Wer sich doch nach draußen wagt, sollte sich bei Temperaturen zwischen 5 und 13 Grad wohl noch nicht allzu frühlingshaft anziehen.

Mit Niederschlägen ist an allen Ostertagen zu rechnen, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Karfreitag in Offenbach mit. Der Samstag beginnt mit Regen, in höheren Lagen fällt Schnee. Im Tagesverlauf lockert die Bewölkung dann ein wenig auf, Regen-, Schnee- oder Graupelschauer sind aber trotzdem noch möglich. Mit fünf bis zehn Grad bleibt es recht kühl.

Etwas freundlicher wird es am Ostersonntag, an dem sich sogar die Sonne ab und zu blicken lässt. Einzelne Regen- oder Schneeschauer und Temperaturen zwischen fünf und neun Grad könnten das Ostereiersuchen aber dennoch zu einer ungemütlichen Angelegenheit werden lassen.

Kaum anders sieht das Wetter am Ostermontag aus, es fällt nach wie vor immer wieder Regen, in den höchsten Lagen anfangs auch noch Schnee. Es wird allerdings mit 9 bis 13 Grad wieder etwas milder. (dpa)

Quelle: HNA

Kommentare