Bei Arbeitslosigkeit stets unter Bundesschnitt

Region mit besserer Quote

Kassel. Die Arbeitslosenquote in Nordhessen lag im vergangenen Jahr stets unter dem Bundesdurchschnitt. Das geht aus einer jetzt veröffentlichten Erhebung des Regionalmanagements Nordhessen hervor. Auf das Jahr gerechnet lag die Quote in Nordhessen 0,4 Prozentpunkte unter dem Bundesschnitt von 8,2 Prozent. Besonders gut schnitten die Monate November und Dezember ab, in denen die Quote 0,8 und 0,9 Prozentpunkte unter dem Durchschnitt (7,5 Prozent) lag.

Die positive Entwicklung zeichnet sich seit Längerem ab. Die nordhessische Arbeitslosenquote lag im Jahr 2000 mit 11,3 Prozent deutlich über der bundesweiten (9,6 Prozent) und ist seitdem gesunken. Seit 2006 liege sie immer unter dem Bundesschnitt.

Regionalmanager Holger Schach führt die Entwicklung vor allem auf die Stärkung der Region als Logistikstandort zurück. Auch der Tourismus und der Bereich dezentrale Energietechnologien hätten dazu beigetragen. (kle)

Quelle: HNA

Kommentare