Verwirrung um Roland Kochs berufliche Zukunft

Wiesbaden.  Hessens Bald-Ex-Ministerpräsident Roland Koch hatte angeblich das Angebot, Vorstandschef des Baukonzerns Bilfinger Berger zu werden. So meldete es die Bild-Zeitung am Samstagmorgen.

Inzwischen weist der  Baukonzern selbst die Meldung des Boulevardblattes zurück.

Regierungssprecher Dirk Metz  hatte  am Samstagmorgen auf Anfrage der HNA ebenfalls dementiert. Roland Koch werde sich erst in ungefähr zehn Wochen entscheiden, was er künftig mache.

Nach Angaben von Bild hatte Koch dem Mannheimer Konzern bereits zugesagt.

Inzwischen gab der Sprecher in den Medien ausdrücklich bekannt, dass Koch weder in Verhandlungen stehe,  noch irgendwo unterschrieben habe.

Koch hatte nach seinem überraschenden Rücktritt im Mai bislang stets betont, keinen neuen Job anzunehmen, solange das Volk sein Arbeitgeber sei. Koch wird am 31. August das Ministerpräsidenten-amt niederlegen und im  Herbst als CDU-Bundesvize zurücktreten. (wet/hhg)

Onlineauftritt des Baukonzerns: www.bilfingerberger.de

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © Symbolbild

Kommentare