Schäfer-Gümbel: SPD und FDP werden miteinander reden

+
Thorsten Schäfer-Gümbel

Wiesbaden. Nach der hessischen Landtagswahl wollen nun auch SPD und FDP miteinander reden.

Es werde am 28. Oktober ein erstes Gespräch der beiden Parteien geben, um über die Situation im Land zu reden, sagte SPD-Landeschef Thorsten Schäfer-Gümbel am Dienstag dem Sat.1 Ländermagazin für Hessen und Rheinland-Pfalz „17:30 SAT.1 LIVE“.

„Das ist keine Sondierung, sondern das ist wirklich erst einmal ein Gespräch über die Lage in Hessen.“ Die Regierungsbildung in Hessen gestaltet sich schwierig, nachdem die Wahl am 22. September weder Rot-Grün noch Schwarz-Gelb eine Mehrheit gebracht hatte. Rechnerisch möglich sind eine schwarz-rote, eine schwarz-grüne oder eine rot-rot-grüne Regierung. Auch eine Ampel mit SPD, Grünen und FDP hätte theoretisch eine Mehrheit, wurde aber von der FDP ausgeschlossen. Die CDU hat bereits Sondierungsgespräche sowohl mit der SPD als auch mit den Grünen geführt. (lhe)

Quelle: HNA

Kommentare