21 Schweinegrippefälle in Hessen

+

Wiesbaden. In Hessen sind seit Jahresbeginn 21 Infektionen mit dem Schweinegrippe-Virus gemeldet worden.

Dem Sozialministerium in Wiesbaden lagen nach Angaben einer Sprecherin vom Mittwoch aber keine Hinweise vor, dass die Erkrankungen mit dem H1N1-Virus in diesem Winter schwerer verläuft als in der vergangenen Grippesaison. Generell riet das Ministerium dazu, sich impfen zu lassen.

Der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) hatte am Vortag nachdrücklich die saisonale Grippeschutzimpfung für Kinder und Jugendliche empfohlen. Gerade bei Minderjährigen könne eine Infektion mit dem H1N1-Virus häufiger zu schweren Erkrankungen führen. (lhe)

Quelle: HNA

Kommentare