Engpässe auch für stärkere Belastung gerüstet - Land ruft für das Wochenende Hitzewarnstufe zwei aus

Ferien: Verkehr soll trotz Baustellen rollen

Kassel. Mit Ferienbeginn rollt wieder die Karawane der Urlauber auf den hessischen Autobahnen. Dennoch rechnet das Verkehrsministerium nicht mit erheblichen Problemen. Allerdings gibt es auf den Schnellstraßen einige Baustellen, die den Verkehr bremsen können.

Experten des Ministeriums haben kurz vor den Ferien in Zusammenarbeit mit dem ADAC den Zustand der Baustellen geprüft. Dabei fuhren sie die wichtigsten Engpässe ab und filmten einzelne Abschnitte mit Videokameras. Sie untersuchten, ob Markierungen gut sichtbar und Schilder verständlich sind. Ergebnis laut Gerd Riegelhuth, Abteilungsmeister im Landesamt für Straßen- und Verkehrswesen: Alle Baustellen seien in gutem Zustand und für die erhöhte Verkehrsbelastung gerüstet. So gibt es für den heutigen Samstag keine Stauprognose des Ministeriums, am Sonntag werden auf der Autobahn 5 zwischen Gambacher Kreuz und Friedberg von 16 bis 20 Uhr Staus erwartet.

Hier ein Überblick über die größeren Baustellen in Hessen und Südniedersachsen:

Autobahn 4: Zwischen Hattenbacher Dreieck und Bad Hersfeld 8,2 Kilometer. Zwischen Bad Hersfeld und Wildeck-Hönebach 8,0 Kilometer. Zwischen Herleshausen und Eisenach-Ost 8,3 Kilometer (jeweils in beiden Richtungen).

Autobahn 5: Zwischen Gambacher Kreuz und Butzbach 3,1 Kilometer. Zwischen Darmstädter Kreuz und Zeppelinheim 19,8 Kilometer (jeweils in beiden Richtungen). Zwischen Friedberg und Gambacher Kreuz 13,8 Kilometer (nur Richtung Norden).

Autobahn 7: Zwischen Hünfeld/Schlitz und Niederaula 7,6 Kilometer. Zwischen Fulda-Nord und Bad Brückenau-Volkers 8,8 Kilometer (jeweils in beiden Richtungen). Zwischen Homberg und Bad Hersfeld-West 2,8 Kilometer (nur Richtung Süden). In Südniedersachsen gibt es eine 10,7 Kilometer lange Baustelle zwischen Göttingen und Nörten-Hardenberg in beiden Richtungen. Richtung Norden setzt sich die Baustelle auf 7,0 Kilometern Richtung Northeim-West fort.

Autobahn 49: Im Bereich der Anschlussstelle Kassel-Auestadion wird auf drei Kilometer Länge in beiden Richtungen gebaut. Zwischen Edermünde und Gudensberg ist die Fahrbahn auf zwei Kilometern verengt.

Nicht nur Autofahrer müssen sich am Wochenende auf sehr heiße Temperaturen einstellen. Am heutigen Samstag soll es im Rhein-Main-Gebiet bis zu 37 Grad warm werden, auch in Nordhessen ist die Spitzentemperatur kaum darunter. Nachdem das Gesundheitsministerium bereits am Donnerstag die Hitzewarnstufe zwei ausgerufen hat, wird sie am Wochenende wahrscheinlich auf das ganze Land ausgedehnt.

Schon bei Stufe eins müssen Mitarbeiter der Altenheime dafür sorgen, dass die Senioren ausreichend trinken und die Raumtemperatur nicht zu hoch wird. Bei Stufe zwei werden auch die Hausärzte informiert, die Heimbewohner betreuen. Gesundheitsämter, Krankenhäuser und Rettungsdienste sind alarmiert.

Von Peter Klebe

Quelle: HNA

Kommentare