VGH-Präsident geht in den Ruhestand

Geht in den Ruhestand: Wolfgang Reimers, Präsident des Hessischen Verwaltungsgerichtshofes in Kassel. Foto: dpa

Kassel. Der Präsident des Hessischen Verwaltungsgerichtshofs, Wolfgang Reimers, geht in den Ruhestand. „Wir verabschieden einen hoch qualifizierten und erfahrenen Richter als Behördenleiter, der mit großem Erfahrungshorizont und innovativem Engagement sein Amt ausübte.“

Das sagte Justizminister Jörg-Uwe Hahn (FDP) bei der Verabschiedung am Freitag.

Reimers war seit 2002 Präsident des Hessischen Verwaltungsgerichtshofs (VGH) in Kassel, von 2003 an war er auch stellvertretendes berufsrichterliches Mitglied des Verfassungsgerichtshofs Rheinland-Pfalz. Zudem half er beim Aufbau der Justiz in Armenien. Reimers wird am Sonntag 65 Jahre alt. (dpa)

Quelle: HNA

Kommentare