Winzer erwarten etwas kleinere Ernte - Leichte Preiserhöhungen

Geisenheim/Heppenheim. Hessens Winzer füllen nicht ganz so viel Wein in Flaschen, sie sind aber mit der Qualität zufrieden. Allerdings rechnen die Weinbauern mit leichten Preiserhöhungen.

Im Rheingau, dem mit rund 3145 Hektar größten Anbaugebiet des Landes, werden aus 2012 rund 23 Millionen Liter erwartet, teilte der Präsident des Weinbauverbandes, Stefan Ress, mit. 2011 waren es noch 24 Millionen Liter. „Es hat leider immer zum falschen Zeitpunkt geregnet.“

Die Hessische Bergstraße, mit 440 Hektar sogar das kleinste Weinanbaugebiet in Deutschland, rechnet mit fast 3,2 Millionen Litern - zehn Prozent weniger als 2011. „In der Blütezeit im Juni war es etwas zu kühl“, sagte der Geschäftsführer der Bergsträßer Winzer eG, Otto Guthier. (dpa)

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare