US-Präsident beweist Humor

Im US-TV: Barack Obama lacht über fiese Tweets

+
Kann auch über fiese Tweets lachen: US-Präsident Barack Obama.

New York - Barack Obama (53) hat bewiesen, dass er Humor hat. In einer Talkshow las der US-Präsident "fiese Tweets" vor, in denen er durch den Kakao gezogen wird - und hatte die Lacher auf seiner Seite.

Bei US-Moderator Jimmy Kimmel machte Obama bei der Kategorie "Mean Tweets" mit. Dabei lesen Prominente gemeine Kurznachrichten über sich selbst vor und kommentieren sie. "Gibt es irgendeine Möglichkeit, Obama zu einem Golfplatz um die halbe Welt zu fliegen und ihn einfach dort zu lassen?", heißt es in einem Tweet, den der Präsident vorlas. Der begeisterte Golfer antwortete: "Ich denke, das ist eine großartige Idee."

Im nächsten Tweet, den Obama vortrug, schrieb ein Nutzer: "Wie bringt man Obamas Augen zum leuchten? Scheine mit einer Taschenlampe in seine Ohren." - "Der Witz ist ziemlich gut", sagte der Präsident dazu lachend.

Für ein sarkastisches "Danke" eines Users, der sich über die Preiserhöhung seines Lieblingsbieres beschwerte, fand der mächtigste Mann der Welt allerdings keine Erwiderung.

Einen User, der vorschlug, man solle ihm ein paar Tipps gehen, wie man ein guter Präsident ist, gab Obama Nachhilfe in Internet-Sprache: "Wenn du "haha" schreibst, ist ein zusätzliches "lol" ("laugh out loud" = lautes Lachen) überflüssig", so der Online-erfahrene 53-Jährige.

"Cooler Präsident" oder Ablenkungsmanöver?

Seit Jahren wird er zudem wegen vermeintlich schlecht sitzender Jeans aufgezogen - und auch dazu gab es eine Kurznachricht: "Ich finde es ok, wenn der Präsident Jeans trägt. Aber ich finde es nicht ok, wenn der Präsident SOLCHE Jeans trägt", las Obama vor. Als daraufhin Moderator Jimmy Kimmel in typischen "Obama-Jeans" dazu kam, gestand der Gescholtene: "Vielleicht ist da ja doch etwas dran."

Das Studio-Publikum quittierte die Schlagfertigkeit des Politikers mit lautem Applaus. In weniger als 24 Stunden sammelte der Youtube-Clip bereits knapp 600.000 Klicks. Viel Lob fand sich auch in den Kommentaren des Kanals der US-Talkshow. "Das ist der coolste Präsident aller Zeiten", schrieb ein Kimmel-Fan - und bekam dafür über 800 nach oben gestreckte Daumen. Andere bemerkten kritisch, dass Obama nur von seinen Fehlleistungen ablenken wolle. 

In der beliebten "Mean Tweets"-Reihe stellten sich bereits Popstars wie Justin Bieber und Katy Perry, Gwen Stefani und Zach Braff ("Scrubs") oder Ashton Kutcher und Ethan Hawke den fiesen Kurznachrichten, die teilweise mit recht deftigen Ausdrücken gespickt sind.

dpa/hn

Kommentare