Buh-Rufe bei "Popstars"

+
Sie stehen im Halbfinale: v.l.: Vanessa, Leo, Elif, Nik, Dagmara. Eine Entscheidung für das Finale wurde nicht getroffen. Auch die Einschaltquote erfüllte nicht die Erwartungen des Senders Pro Sieben.

München - "Popstars" enttäuscht im Halbfinale an allen Fronten: Keiner weiß, wer wirklich im Finale ist. Erst in den nächsten 46 Stunden entscheidet die Jury, wer gegeneinander antritt. Sehen Sie das Video mit den Buh-Rufen!

Ohne eine Entscheidung ist am Dienstagabend das Halbfinale der ProSieben-Castingshow “Popstars“ in der Arena Oberhausen zu Ende gegangen. Fest stand am Abend nur, dass das Duo Nik und Elif im Finale steht. Nach der ersten Entscheidung gingen die Moderatoren Charlotte Engelhardt und Giovanni Zarrella mit offenem Ende aus der Sendung.

Lesen Sie auch:

Castingshows: Talfahrt ins Ungewisse?

“Sie können nun in den nächsten 46 Stunden entscheiden, ob Dagmara und Daniel oder Leo und Vanessa weiterkommen“, forderte Engelhardt die Zuschauer auf. Diese können nun bis kurz vorm Finale am Donnerstag um 20.15 Uhr per Telefon und SMS über das zweite Final-Duo entscheiden - für 50 Cent pro Stimmabgabe. Das Publikum quittierte dieses Vorgehen mit Buh-Rufen. Allerdings sei dies keine spontane Entscheidung, sondern von Anfang an so geplant gewesen, teilte der Sender am Mittwoch auf Nachfrage mit.

Gewinner von Castingshows:

Casting-Shows: Was wurde aus den Gewinnern?

Ein Video mit den Buh-Rufen Sehen Sie unter diesem Link.

Für die Fans herrschte jedoch stets der Eindruck, dass das Halbfinale direkt zwei Finalgegner bringt. Die Aufregung in Fan- Foren und Blogeinträgen war am Mittwoch entsprechend groß. Die Halbfinalshow war für ProSieben eine Quotenenttäuschung: 1,92 Millionen Zuschauer schalteten die Sendung ein (Marktanteil 6,1 Prozent); bei der werberelevanten Zielgruppe lag ProSieben mit 1,60 Millionen und 12,3 Prozent Marktanteil im Senderschnitt. In der Show “Popstars meets Disney“ sangen die Kandidaten zusammen mit Leona Lewis, Cassandra Steen und Roger Cicero. Das Finale wird erneut live aus der Arena in Oberhausen übertragen.

dpa

Kommentare