Auf der Überholspur

"Das wird 'ne coole Show": Neues TV-Format mit den Geissens

+
Die Geissens bekommen eine zweite TV-Show

Köln - „Die Geissens – Eine schrecklich glamouröse Familie“ ist das TV-Format, das die Geissens in Deutschland berühmt machte. Dank des großen Erfolgs sind die Geissens jetzt bei einer zweiten Show dabei.

Seit fünf Jahren verfolgen Zuschauer Carmen und Robert Geiss sowie die beiden Töchter Shania und Davina auf ihrem Jet-Set-Leben rund um die Welt. Das TV-Format heißt „Die Geissens – Eine schrecklich glamouröse Familie“. Stabile Quoten über die Jahre hinweg zeigen, dass sich die Deutschen noch lange nicht an den Kultmillionären satt gesehen haben. Im Gegenteil: Bald wird es die Geissens nämlich öfters im TV zu sehen geben.

Haussender RTL II gibt Carmen und Robert Geiss eine zweite Show. Am 31. Juli geht es los. Und zwar wird dann live im TV  gegen andere Promis wie Sarah und Pietro Lombardi oder die Reimanns gekegelt. Das Ganze nennt sich dann "Der große Promi-Kegelabend" und klingt nach viel Spaß. Das verspricht auch Carmen Geiss im Interview mit dem Express: ''Wir machen einfach immer, was wir auch privat gerne machen – und es wird ’ne coole Show"

Übung im Kegeln haben die Geissens zumindest, wie Carmen Geissen im Gespräch mit dem Express verrät: "Wir kegeln und bowlen regelmäßig und sehr gerne. In Monaco haben wir eine Bahn um die Ecke. Wir haben sogar überlegt, ob wir uns mal eine eigene Bahn zulegen. Deshalb haben wir sofort zugesagt, als wir dafür angefragt wurden."

Zuschauer hatten in den vergangen Wochen versucht, Vergleiche zwischen den Geissens und den Yottas anzustellen. Die Yottas sind das ProSieben-Protzpaar, das sich in München kennen lernte und für die Reality-Sendung "Die Yottas! Mit Vollgas durch Amerika" vor der Kamera stand. Bastian Yotta gefallen Vergleiche mit den Geissens überhaupt nicht: "Ich bin deutlich klüger als Robert und wir schauen zehntausendmal besser aus", stellte der 39-Jährige im Bild-Interview klar.

mpa

Mehr zum Thema

Kommentare