Schummel-Vorwürfe bei "Wetten, dass..?"

+
Julia Thiele (33) und ihr Freund Malte Poppinga (28) wurden zu Wettkönigen gewäht

Offenburg - Ausgerechnet bei der letzten regulären "Wetten, dass..?"-Sendung unter Moderator Thomas Gottschalk (60) kam es offenbar zu einer massiven Schummelei.

Sie schienen die Helden des Abends zu sein: Julia Thiele (33) und ihr Freund Malte Poppinga (28) wurden zu Wettkönigen gewählt. Ihr vermeintliches Kunststück: Thiele erkannte durch das Schulterzucken ihres Freundes vier von fünf Popsongs.

Doch aufmerksame "Wetten, dass..?"-Fans haben genau hingehört und hingesehen - und festgestellt, dass nicht nur Können allein zum Gelingen der Wette beitrug, sondern auch Schummelei!

Schon beim Erkennen des Songs "Taken by a stranger" (Lena) musste Thiele passen. Später bei "Pretty woman" (Roy Orbison) drohte das Unterfangen endgültig zu scheitern - Thiele schien ratlos. Und wäre auch dieser Titel nicht erkannt worden, wäre die Wette endgültig verloren gewesen.

Lena Meyer-Landrut: Ihre Karriere, ihr Jubel, ihre Nackt-Aufnahmen

Lena Meyer-Landrut: Ihre Karriere, ihr Jubel, ihre Nackt-Aufnahmen

Doch Poppinga half ihr auf die Sprünge: Wie in diesem Video bei 12:44 Minuten zwar kaum zu hören, aber deutlich an der Lippenbewegung zu sehen ist, flüsterte er "Pretty" in Richtung seiner Freundin. Die "erkannte" das Lied - die Wette wurde gewonnen, und das Paar später zu Wettkönigen gewählt.

Inzwischen hat sich Thomas Gottschalk zu Wort gemeldet. Er sagte der Bild: "Natürlich schreite ich ein, wenn ich merke, dass ein Kandidat schummelt. Der Einzige, der helfen darf, bin ich. Bei meiner Showmaster-Ehre: Ich habe nix gemerkt oder gehört."

Als Wettkönige haben die Kandidaten übrigens einen Audi gewonnen - ob dieser nun zurückgegeben werden muss, ist unklar.

Gottschalk hatte am Samstag im badischen Offenburg sein letztes “Wetten, dass..?“ im gewohnten Format präsentiert. Noch viermal wird er bis zum Jahresende mit Spezialausgaben der vor 30 Jahre gestarteten ZDF-Unterhaltungssendung auf den Bildschirm kommen. Am Samstag schalteten 7,38 Millionen TV-Zuschauer die Show ein - so wenige wie nie zuvor.

al/dpa

Kommentare