Eine Stunde kein Bild

Stromausfall: Sender Arte am Dienstag gestört

Straßburg - Ein Stromausfall hat beim Kulturkanal Arte am Dienstag fast eine Stunde lang das Abendprogramm in Deutschland gestört.

Ursache war eine Panne bei einem Dienstleister im deutschen Grenzort Kehl, teilte Arte am Mittwoch in einer Stellungnahme mit.

Betroffen war eine zweiteilige Dokumentation über die deutsche Besatzung in Frankreich mit etwa 270 000 Zuschauern. Die Störung, bei der die Ausstrahlung mehrfach abbrach, dauerte von 21.35 Uhr bis 22.25 Uhr. Auch das Notstromaggregat sei ausgefallen, hieß es.

Eine Arte-Sprecherin wies eine Darstellung von „Spiegel Online“ zurück, wonach die verantwortlichen Mitarbeiter selbst nicht zusahen, sondern in einem Kino saßen, um sich die Preview eines von Arte produzierten 3D-Films anzuschauen. Dies sei nicht zutreffend.

Der Sender entschuldigte sich für den Vorfall. Man arbeite an der Lösung dieses „sehr komplexen technischen Problems“. Laut Media Control hatte die Sendung ab 21.10 Uhr einen Marktanteil von 0,9 Prozent. Das Programm „Frankreich und die deutsche Besatzungszeit“ wird nach Angaben des Senders am Samstag, 8. Dezember, um 14.55 Uhr wieder ausgestrahlt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare