TV-Kommissar Oliver Stern (51) ist tot

+
Oliver Stern

Berlin - Er spielte mehrere Jahre an der Seite von Evelyn Hamann in der Serie “Adelheid und ihre Mörder“: Oliver Stern, als Kommissar Ralf Schilling einem größeren Fernsehpublikum bekannt, ist tot.

Der österreichische Schauspieler sei bereits am 1. Februar in Berlin mit 51 Jahren an einem Herzinfarkt gestorben, teilte seine Agentur am Donnerstag in Berlin mit. Zuletzt war Berg im Berliner Schloßparktheater in der Inszenierung “Unter der Treppe“ zu sehen. In seiner Kommissar-Rolle stand Stern in rund 40 Folgen vor der Kamera. Dabei musste er sich immer wieder von seinem Vorgesetzten, dem Kriminalhauptkommissar Ewald Strobel (Heinz Baumann) herablassend behandeln lassen.

Zu sehen war Stern auch in Heinrich Breloers TV-Doku-Drama “Speer und Er“, wo er den NS-Gauleiter Fritz Sauckel spielte. Im österreichischen Kinofilm “Der Knochenmann“ (2009) war er ein Polizist. Nach der Ausbildung am Max-Reinhardt-Seminar in Wien war der Schauspieler zunächst in Graz und am Wiener Burgtheater engagiert. Er trat am Schiller Theater in Berlin und später an der Schaubühne auf. Seit 2000 war er Gast am Berliner Ensemble. Stern arbeitete eng mit dem Regisseur Milo Dor zusammen, mit dem er unter anderem “Malambo“ und einen “Tatort“ drehte.

dpa

Kommentare