„Wie im ersten Gang Vollgas fahren“

    • aHR0cDovL3d3dy53ZXJyYS1ydW5kc2NoYXUuZGUvbG9rYWxlcy9lc2Nod2VnZS93aWUtZXJzdGVuLWdhbmctdm9sbGdhcy1mYWhyZW4tMjcwMDM3NS5odG1s2700375„Wie im ersten Gang Vollgas fahren“0true
    • 15.01.13
    • Eschwege
    • Drucken
    • T+T-
Bluthochdruck schädigt langfristig alle Organe

„Wie im ersten Gang Vollgas fahren“

Jenseits der 60 leiden mehr als die Hälfte der Deutschen an Bluthochdruck. Nach Schätzungen der Deutschen Herzstiftung sind das zwischen 18 und 35 Millionen Menschen. Über Ursachen, Folgen und Behandlungsmöglichkeiten der Volkskrankheit sprach WR-Mitarbeiterin Stefanie Salzmann mit dem Chefarzt der Balzerbornkliniken in Bad Sooden-Allendorf, Prof. Dr. Gerhard Müller.

Eine konsequente Umstellung der Lebens- und Ernährungsgewohnheiten ist Voraussetzung, um den Bluthochdruck wieder auf ein normales Maß zu bringen. Das sagt Prof. Dr. Gerhard Müller, der laut aktueller Fokus-Ärzteliste zu den Top-Experten auf dem Gebiet gehört. Foto: Stefanie Salzmann

© Stefanie Salzmann

Eine konsequente Umstellung der Lebens- und Ernährungsgewohnheiten ist Voraussetzung, um den Bluthochdruck wieder auf ein normales Maß zu bringen. Das sagt Prof. Dr. Gerhard Müller, der laut aktueller Fokus-Ärzteliste zu den Top-Experten auf dem Gebiet gehört.

Werra-Rundschau: Was ist Bluthochdruck?

Prof. Dr. Gerhard Müller: Von Bluthochdruck sprechen wir, wenn bei Messungen, in denen der Patient sich in Ruhe befindet, der höhere Wert ständig über 145 und der kleinere über 90 liegt. Für den Betroffenen heißt das, dass sein Körper sich die ganze Zeit sehr anstrengen muss. Das ist wie ständig im ersten Gang Vollgas fahren.

Welche Symptome treten auf?

Müller: Der Mensch merkt zunächst eigentlich gar nichts und fühlt sich wohl. Wenn der Bluthochdruck mit Medikamenten auf ein normales Maß zurückgeführt wird, fühlen sich die Patienten zunächst schlecht, weil sie an den hohen Druck gewohnt waren. Bei Werten über 180 treten häufig Kopfschmerzen, starkes Schwitzen sowie Müdigkeit und Abgeschlagenheit auf. Ein typisches Beispiel sind Menschen, die nur nachts einen hohen Blutdruck haben. Die stehen morgens todmüde oder wie gerädert auf.

Welche Folgen hat zu hoher Blutdruck?

Müller: Generell werden von Bluthochdruck alle Organe in Mitleidenschaft gezogen - vorausgesetzt man lebt lange genug. Am häufigsten wird das Herz geschädigt. Folge ist ein Infarkt oder Herzinsuffizient. Im Gehirn steigt das Risiko für Schlaganfall und Hirnblutung. An der Niere kann eine Insuffizienz auftreten.

Wer sind die Risikogruppen?

Müller: Gefährdet sind Diabetiker, Menschen mit starkem Übergewicht und jene, bei denen die Krankheit familiär bedingt ist. Hinzu kommen Raucher und Menschen, die zu übermäßigem Alkoholgenuss neigen, weil das die Blutgefäße verändert. Gefährlich ist auch eine generelle Bewegungsarmut.

Wie ist die Behandlung?

Müller: Übergewichtige müssen ihr Gewicht reduzieren. Zugleich sollten Bluthochdruckpatienten ihre Ernährung auf salz- und fettarme Kost umstellen und für ausreichend Bewegung über eine Ausdauersportart wie Laufen oder Radfahren sorgen, aber auf keinen Fall Leistungssport treiben. Die Menschen müssen ihre Lebensgewohnheiten grundsätzlich ändern, um schwere Sekundärschäden zu vermeiden.

Zudem gibt es natürlich verschieden wirkende Medikamente. Die Patienten müssen auf die Medikamente richtig eingestellt werden. Ihr Blutdruck muss sich auch unter Belastung auf ein gesundes Maß regulieren.

zurück zur Übersicht: Eschwege

Kommentare

Kommentar verfassen

Eschwege aktuell

Wichtiges und Kurioses: Sieben Fakten über Eschweger Straßennamen
    • aHR0cDovL3d3dy53ZXJyYS1ydW5kc2NoYXUuZGUvbG9rYWxlcy9lc2Nod2VnZS9oYXVwdHNhY2hlLWthbm5zLWxlc2VuLTQxODg4ODguaHRtbA==4188888Wichtiges und Kurioses: Sieben Fakten über Eschweger Straßennamen0true
    • 21.10.14

Wichtiges und Kurioses: Sieben Fakten über Eschweger Straßennamen

Die Welt der Saiten
    • aHR0cDovL3d3dy53ZXJyYS1ydW5kc2NoYXUuZGUvbG9rYWxlcy9lc2Nod2VnZS93ZWx0LXNhaXRlbi00MTg4MDIxLmh0bWw=4188021Die Welt der Saiten0true
    • 21.10.14

Die Welt der Saiten

Wettbewerbsverzerrung befürchtet: Hoteliers kritisieren Privatvermietung
    • aHR0cDovL3d3dy53ZXJyYS1ydW5kc2NoYXUuZGUvbG9rYWxlcy9lc2Nod2VnZS93ZXR0YmV3ZXJic3ZlcnplcnJ1bmctYmVmdWVyY2h0ZXQtaG90ZWxpZXJzLWtyaXRpc2llcmVuLXByaXZhdHZlcm1pZXR1bmctNDE4OTk5Ny5odG1s4189997Wettbewerbsverzerrung befürchtet: Hoteliers kritisieren Privatvermietung0true
    • 20.10.14

Wettbewerbsverzerrung befürchtet: Hoteliers kritisieren Privatvermietung

Interview: Ausländerbeiratsmitglied Hend Claus über die Situation der Muslime im Kreis
    • aHR0cDovL3d3dy53ZXJyYS1ydW5kc2NoYXUuZGUvbG9rYWxlcy9lc2Nod2VnZS9uaXJnZW5kd28tc3RlaHQtZGFzcy10b2V0ZW4tc29sbC00MTcxNzIwLmh0bWw=4171720Interview: Ausländerbeiratsmitglied Hend Claus über die Situation der Muslime im Kreis0true
    • 20.10.14

Interview: Ausländerbeiratsmitglied Hend Claus über die Situation der Muslime im Kreis

Feuerwerk der Orgelmusik
    • aHR0cDovL3d3dy53ZXJyYS1ydW5kc2NoYXUuZGUvbG9rYWxlcy9lc2Nod2VnZS9mZXVlcndlcmstb3JnZWxtdXNpay00MTcxMTc1Lmh0bWw=4171175Feuerwerk der Orgelmusik0true
    • 20.10.14

Feuerwerk der Orgelmusik

Mirja Boes macht Comedy-Pop
    • aHR0cDovL3d3dy53ZXJyYS1ydW5kc2NoYXUuZGUvbG9rYWxlcy9lc2Nod2VnZS9taXJqYS1ib2VzLW1hY2h0LWNvbWVkeS1wb3AtNDE3MTE3Ny5odG1s4171177Mirja Boes macht Comedy-Pop0true
    • 20.10.14

Mirja Boes macht Comedy-Pop

Zwischen den Kulturen
    • aHR0cDovL3d3dy53ZXJyYS1ydW5kc2NoYXUuZGUvbG9rYWxlcy9lc2Nod2VnZS96d2lzY2hlbi1rdWx0dXJlbi00MTcxMTc2Lmh0bWw=4171176Zwischen den Kulturen0true
    • 20.10.14

Zwischen den Kulturen

TV-Kritik zum Polizeiruf aus München: "Zu blutig, zu nervig"
    • aHR0cDovL3d3dy53ZXJyYS1ydW5kc2NoYXUuZGUvbG9rYWxlcy9lc2Nod2VnZS9obmEtdm9sb250YWVyLW1hcmMtaG9lcmNoZXItdWViZXItNDE3MTE0Mi5odG1s4171142TV-Kritik zum Polizeiruf aus München: "Zu blutig, zu nervig"0true
    • 19.10.14

TV-Kritik zum Polizeiruf aus München: "Zu blutig, zu nervig"

Ebola: Isolierbereich steht im Klinikum Werra-Meißner bereit
    • aHR0cDovL3d3dy53ZXJyYS1ydW5kc2NoYXUuZGUvbG9rYWxlcy9lc2Nod2VnZS9lYm9sYS1pc29saWVyYmVyZWljaC1zdGVodC1rbGluaWt1bS13ZXJyYS1tZWlzc25lci1iZXJlaXQtNDE0OTYyNS5odG1s4149625Ebola: Isolierbereich steht im Klinikum Werra-Meißner bereit0true
    • 17.10.14

Ebola: Isolierbereich steht im Klinikum Werra-Meißner bereit

Fünf Verletzte nach Schlägerei auf dem Lullusfest
    • aHR0cDovL3d3dy53ZXJyYS1ydW5kc2NoYXUuZGUvbG9rYWxlcy9lc2Nod2VnZS9mdWVuZi12ZXJsZXR6dGUtbmFjaC1zY2hsYWVnZXJlaS1sb2xscy00MTQ1OTcwLmh0bWw=4145970Fünf Verletzte nach Schlägerei auf dem Lullusfest0true
    • 17.10.14

Fünf Verletzte nach Schlägerei auf dem Lullusfest

Die deutschen und türkischen Befindlichkeiten
    • aHR0cDovL3d3dy53ZXJyYS1ydW5kc2NoYXUuZGUvbG9rYWxlcy9lc2Nod2VnZS9kZXV0c2NoZW4tdHVlcmtpc2NoZW4tYmVmaW5kbGljaGtlaXRlbi00MTQ1MzAzLmh0bWw=4145303Die deutschen und türkischen Befindlichkeiten0true
    • 17.10.14

Die deutschen und türkischen Befindlichkeiten

Dr. Karl Kollmann leitet seit 25 Jahren das Eschweger Stadtarchiv
    • aHR0cDovL3d3dy53ZXJyYS1ydW5kc2NoYXUuZGUvbG9rYWxlcy9lc2Nod2VnZS9raWxvbWV0ZXItZ2VzY2hpY2h0ZS00MTQzMjI4Lmh0bWw=4143228Dr. Karl Kollmann leitet seit 25 Jahren das Eschweger Stadtarchiv0true
    • 16.10.14

Dr. Karl Kollmann leitet seit 25 Jahren das Eschweger Stadtarchiv

Artikel lizenziert durch © werra-rundschau
Weitere Lizenzierungen exklusiv über http://www.werra-rundschau.de

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.