Angereist aus ganz Europa

45 Mitglieder der Familie Langheld gehen auf Spurensuche

Willershausen. Georg Friedrich Langheld aus München ist ein erfolgreicher Ahnenforscher. Ihm ist es nun gelungen, 45 Familienmitglieder aus ganz Europa zu versammeln. Sie alle haben einen gemeinsamen Vorfahren: Michael Langheld aus Willershausen.

Auf eine Reise in die eigene Geschichte haben sich nun 45 Mitglieder der Familie Langheld begeben. Sie alle haben mit Michael Langheld einen gemeinsamen Vorfahren.

Der Vorfahr

Michael Langheld (1560 bis 1634) aus dem Herleshäuser Ortsteil Willershausen ist der älteste bekannte Vorfahr aller Teilnehmer. Von zweien seiner insgesamt vier Söhne sind die Nachkommen bekannt. Wie die Recherchen Georg Friedrich Langhelds ergaben, begründeten diese sowohl eine Willershäuser als auch eine Archfelder Dynastie. Auch in den Nachbardörfern Markershausen und Ulfen findet man den Familiennamen. Nicht in jedem Fall aber ist die Verbindung nach Willershausen nachgewiesen.

Die Familiengeschichte

Viele Langhelds standen als Förster oder Jäger im Dienst der Adelsfamilie Treusch von Buttlar. Nach 1757 tauchen die Langhelds oft als Verwalter und Meier der umliegenden Gutshöfe auf. Georg Friedrich Langheld (1768 bis 1835) etwa war der Verwalter des Hahnhofs bei Wommen. Sein Enkel heiratete in eine wohlhabende Bauernfamilie in Sallmannshausen ein. So begründete er eine neue Thüringer Seitenlinie.

Von Emily Spanel 

Mehr zum Familientreffen lesen Sie in der gedruckten Mittwochsausgabe der Werra-Rundschau.

Kommentare