Herleshausen: SPD ehrt langjähriges Mitglied – Schutzschirm Thema bei Versammlung

Böhm seit 50 Jahren dabei

Seit 50 Jahren Mitglied beim SPD-Ortsverein Herleshausen: Walter Böhm. Foto: privat

Herleshausen. Für seine 50-jährige Mitgliedschaft bei dem SPD-Ortsverein in Herleshausen wurde Walter Böhm auf der Jahreshauptversammlung geehrt. Knapp 21 Jahre davon hat er sich kommunalpolitisch engagiert, unter anderem vier Jahre als Gemeindevertreter. Im SPD-Ortsverein ist Walter Böhm seit 19 Jahren als Kassierer tätig und hatte zudem 18 Jahre das Amt des stellvertretenden Schriftführers und des Pressewartes inne. Auch sein Engagement beim Fußball wurde bedacht, ebenso wie seine tatkräftige Unterstützung bei der 800-Jahr-Feier in Nesselröden.

Hervorgehoben wurde von dem Vorsitzenden des Vereins, Helmut Wetterau, während der Versammlung auch die gute und vertrauensvolle Arbeit in der SPD-Fraktion. Trotz der Vorgaben des zu erfüllenden Schutzschirm-Vertrages konnte ein Bedarfs- und Entwicklungsplan für die Freiwilligen Feuerwehren erarbeitet werden. Leider musste die Gemeinde auch deutlich die Steuern erheben.

Auch Herleshausens Bürgermeister Burkhard Scheld ging auf den Schutzschirm ein und gab einen ausführlichen Bericht zum kommunalen Finanzausgleich 2016 ab. Der ließ in aller Deutlichkeit erkennen, wie vor allem den kleinen, hessischen Landgemeinden der Geldhahn nach und nach zugedreht wird. Selbst Pflichtaufgaben, die teilweise für Bund und Land übernommen werden, würden dazu beitragen, dass die verbleibende Finanzierungslücke trotz Steuererhöhungen nicht geschlossen werden kann. Gerade durch den Kommunalen Finanzaus-gleich bleibe der Gemeinde Herleshausen 2015 – wenn die vorliegenden Prognosen zutreffen – von den beschlossenen und für den Bürger spürbaren Erhöhungen der Grundsteuer A und B gerade mal 500 Euro im Jahr übrig.

Verein für Senioren

Während der Hauptversammlung wurden zudem Stephan Adam und Wilhelm Sennhenn einstimmig beauftragt, die Kassen im Geschäftsjahr 2015 zu prüfen. Gerhard Telschow nutzte darüber hinaus die Gelegenheit, auf die Aktivitäten der Arbeitsge-meinschaft Seniorinnen und Senioren im SPD-Unterbezirk Werra-Meißner (AG 60+) einzugehen. Gerade hier sieht er auch für Mitglieder des Ortsvereines Herleshausen die Möglichkeiten, sich aktiv mit einbringen zu können. (red/cow)

Kommentare