Über 100 Osterfiguren

Bunter Hasenpfad verläuft quer durch Herleshausen

Herleshausen. In den vergangenen Tagen waren viele Herleshäuser fleißig und haben ihren Ort für die Osterfeiertage besonders geschmückt: Zum dritten Mal hat Manfred Müller zusammen mit Manuela Hornig den Hasenpfad ins Leben gerufen.

Dafür haben sie gemeinsam über 100 Osterfiguren angefertigt und in den vergangenen Tagen aufgestellt.

Von der Ortsmitte aus kann man auf einem rund zwei Kilometer langen Weg durch die Fachwerkstraßen Herleshausens viele liebevoll gestaltete Figuren entdecken. Aus Spaß an der Freude gestalten sie in jedem Jahr neue Hasen, Enten oder Eier, um sie im Ort aufzustellen und den so zu Ostern zu dekorieren. „Wir würden uns freuen, wenn viele Besucher über Ostern unseren Hasenpfad für einen österlichen Spaziergang nutzen würden“, erklärt Manfred Müller. Auch nach den Feiertagen kann man den Pfad noch rund eine Woche ab morgens um 9 Uhr erkunden. „Vielleicht haben auch Kindergärten oder Vereine Lust auf einen kleinen Ausflug“, fügt Manfred Müller an.

Neben dem Hasenpfad kann Herleshausen zu Ostern auch noch die Osterkrone bieten: Mit rund 20 Ehrenamtlichen wird der Brunnen vor der Gemeindeverwaltung jedes Jahr mit Eiern und Girlanden dekoriert. „Die verwendeten Materialien sind zum Teil sehr alte Fruchtbarkeitssymbole, so symbolisieren Buchs- und Lebensbaum das wiederkehrende Leben in der Natur“, erklärt Karin Germeroth.

Der Brunnen und die Krone sollen die Wiederkehr des Lebens symbolisieren und passen somit bestens zum Osterfest. Rund sechs Tage arbeiten die Mitglieder der Projektgruppe gemeinsam und wickeln Girlanden und ziehen Eier auf. „Für das Anbringen der Krone auf dem Brunnen brauchen wir immer die Hilfe unserer Männer“, so Karin Germeroth weiter. Über die Osterkrone freuen sich jährlich viele Besucher oder auch Gäste, die mit dem Auto durch Herleshausen fahren.

Von Sonja Berg

Kommentare