Eiserne Konfirmation in der evangelischen Kirchengemeinde Nesselröden gefeiert

Jubelkonfirmanden: In der evangelischen Kirchengemeinde Nesselröden wurde eiserne Konfirmation gefeiert. Foto: privat

Nesselröden. Einen ganz besonderen Festtag haben jüngst zehn Frauen und Männer erlebt. Sie feierten in der evangelischen Kirchengemeinde Nesselröden ihre eiserne Konfirmation und erinnerten sich daran zurück, dass sie vor 65 Jahren von Pfarrer Führer eingesegnet wurden.

Der Festtag begann mit einem Abendmahlsgottesdienst, der musikalisch gestaltet wurde von Beate Bussas an der Orgel und den Sängerinnen des Ulfener Singkreises. Mit den Erinnerungsurkunden erhielten alle eisernen Konfirmanden einen Handschmeichler, den sie künftig in der Hosentasche oder Handtasche immer bei sich tragen können. Auf dem Handschmeichler ist Jesus Christus zu sehen, der seine Hände zum Segen ausgestreckt hat. Er möge die Jubelkonfirmanden daran erinnern, dass Gottes Segen sie auch weiterhin auf ihrem Lebensweg begleitet.

Die eisernen Konfirmanden mit Pfarrerin Katrin Klöpfel machten natürlich im Anschluss an den Gottesdienst vor der Kirchentür ein Erinnerungsfoto (von links nach rechts): Helmut Tröll; Gertrud Bicking, geborene Kohn; Dieter Kurpjuweit; Wanda Mark, geb. George; Annemarie Assmann, geb. Eisenberg; Friedrich Käsemann; Marie-Luise Roßbach, geb. Carl; Siegfried Wagner; Lieselotte Schmelzer, geb. Höhn; Werner Fey.

Beim anschließenden gemeinsamen Mittagessen in einem Restaurant und dem Kaffeetrinken im Gemeindehaus in Nesselröden wurden Erinnerungen ausgetauscht, Fotos angeschaut und Neuigkeiten besprochen. Dieser ganz besondere Festtag endete mit dem Wunsch und der Hoffnung, dass alle in fünf Jahren ihr 70-jähriges Konfirmationsjubiläum, die Gnadenkonfirmation, miteinander feiern können. (red/esp)

Kommentare