Gewerbe stellt sich vor

Zweite Auflage der „Sommernacht der offenen Türen“

Organisatorinnen mit Bürgermeister: (von links) Franka Göpel, Doris Buchenau, Burkhard Scheld, Heike von Seeger und Anja Berleth werben für die Herleshäuser Sommernacht. Dort wird auch eine Tombola für den guten Zweck organisiert – der Erlös geht an das Kinderhospiz in Tambach-Dietharz. Foto: Spanel

Herleshausen. Der Herleshäuser Handel hat viel zu bieten: Deshalb präsentieren sich am Freitag, 1. Juli, erneut insgesamt 28 örtliche Gastronomen, Gewerbetreibende und Unternehmer ihren Gästen aus der ganzen Region. „

Die Premiere der ,Sommernacht der offenen Türen’ im vergangenen Jahr war ein voller Erfolg“, sagt Doris Buchenau, eine der vier Organisatorinnen. „Die zweite Auflage war nun der logische Schritt.“

Die Sommernacht

Ab 17 Uhr sind Besucher geladen, durch die Gemeinde zu bummeln und die Besonderheiten Herleshausens kennenzulernen. „Im Vergleich zum Vorjahr haben wir sogar noch sechs weitere Unternehmer hinzugewinnen können“, sagt Organisatorin Anja Berleth. Gemeinsam mit Doris Buchenau, Franka Göpel und Heike von Seeger hat sie in den vergangenen Monaten ehrenamtlich für die Idee geworben, Überzeugungsarbeit geleistet und die Aktion beworben.

Die Aktionen

Herausgekommen ist ein bunter Querschnitt durch das Gemeindeleben: Die Besucher können beispielsweise Testfahrten auf einem E-Bike unternehmen, Yoga-Schnupperkurse besuchen, sich über den Ruheforst Werraland informieren oder in Modegeschäften stöbern. Auch die Gastronomen der Gemeinde haben sich für die Sommernacht jeweils etwas Besonderes ausgedacht: Angeboten werden beispielsweise Spezialitäten vom heimischen Wild. Die Formation „Vielsaitig“ wird durch die Straßen ziehen und für den musikalischen Rahmen sorgen.

Die Unterstützung

„Die ganze Gemeinde profitiert enorm von einer solchen Aktion“, sagt Herleshausens Bürgermeister Burkhard Scheld. Die Sommernacht der offenen Türen führe den gesamten Ort zusammen, stärke die Gemeinschaft – und kurbele nicht zuletzt die Wirtschaft an. „Gern unterstützt die Gemeinde deshalb das ehrenamtliche Engagement der Organisatorinnen, das gar nicht hoch genug einzuschätzen ist“, sagt Scheld.

Der Ausblick

Bestätigt sich der hervorragende Zulauf des vergangenen Jahres, ist auch eine dritte Auflage der Sommernacht nicht ausgeschlossen. „Einmal jährlich soll die Veranstaltung ein Höhepunkt des Gemeindelebens sein“, sagt Franka Göpel.

Das sind die Teilnehmer

• Landbäckerei Bechthold-Stange

• Lausbuben und Zicken

• DRK Depot-Wachhäuschen

• Wagners Wurstkammer

• Buchenau-Reisen

• Die Blume

• Weltladen mobil

• Yvonne Groos-Steinig

• Semis Spezialitäten-Partyservice

• Renate Malik

• Ina Tröll Biogemüse

• Raiffeisenbank Herleshausen

• Gasthaus Schneider

• Werrashop

• Lederwerkstatt (Heike von Seeger)

• Alexis Prinz von Hessen: Infostand Ruheforst Werraland

• Udo Zimmermann (Wildspezialitäten)

• Begegnungscafé „Café Zuflucht“

• Raum für Bewegung

• Alchemilla Naturkosmetik (Franka Göpel)

• Logopädische Praxis Sprechlaune

• Medizinisches Trainingszentrum Deubener

• Sorbas (Desiree Tiropoulos)

• Magdalenas Fashion

• Ev. Alten- und Pflegeheim St. Elisabeth

• Bike-Station

• Gutsschänke

• Grenz-Bahnhof für Zeitgeschichte

Von Emily Spanel

Kommentare