SPD bleibt stärkste Kraft

Herleshausen: Nach hartem Wahlkampf wird Ton rauer

Herleshausen. Die SPD bleibt auch nach der Kommunalwahl die stärkste politische Kraft in Herleshausen.

Laut dem vorläufigen Endergebnis gewinnen die Sozialdemokraten im Vergleich zu 2011 drei Prozentpunkte der Wählerstimmen (insgesamt 43,8 Prozent) und damit einen Sitz in der Gemeindevertretung hinzu. „Nach alten parlamentarischen Gepflogenheiten kann die Fraktion damit den Anspruch erheben, auch den Vorsitzenden der Gemeindevertretung zu stellen“, sagt Herleshausens Bürgermeister Burkhard Scheld (parteilos), der als Spitzenkandidat für die SPD ins Rennen gegangen war.

Der bisherige Vorsitzende Manfred Kraus ist mit dem Abschneiden seiner WSRG-Fraktion (26 Prozent) allerdings ebenfalls zufrieden: „Mit einer leichten Steigerung des Ergebnisses von 2011 und vier Sitzen bleibt unser politischer Einfluss weiter erhalten.“ Er sei froh, sich in einem von der SPD hart geführten Wahlkampf behauptet zu haben – schließlich seien er und CDU-Spitzenkandidat Erich Möller gegen den amtierenden Bürgermeister angetreten. „Sofern sich eine Mehrheit findet, die mich wählt, möchte ich Vorsitzender der Gemeindevertretung bleiben“, sagt Kraus.

Nicht nur enttäuscht vom Wahlausgang, sondern auch von den Wahlkampfmethoden der Sozialdemokraten zeigte sich CDU-Spitzenkandidat Erich Möller: „Es ist schade, dass wir ein Mandat verloren haben, und enttäuschend, dass die SPD zu unfairen Methoden gegriffen hat.“ Die Bundes- und Landespolitik dürfe nicht für den Wahlkampf auf kommunaler Ebene zweckentfremdet werden, wie in einem noch kurz vor der Wahl verteilten SPD-Flyer geschehen.

Sein Mandat annehmen wird Scheld nicht: „Mit meiner Kandidatur habe ich zum Gesamtergebnis der Sozialdemokraten beigetragen“, sagt der Bürgermeister. Auch die gewählten Vertreter, die Magistratsmitglieder werden wollen, würden von der Liste gestrichen. Teil der Gemeindevertretung werden dann diejenigen Kandidaten, die von hinteren Listenplätzen nachrücken.

Von Emily Spanel

Kommentare