Im Grenzbahnhof für Zeitgeschichte in Herleshausen

Projektarbeit zu Spätheimkehrern wird vorgestellt

Herleshausen. Die Arbeitsgemeinschaft Politik und Wirtschaft der Klasse 9b des Friedrich-Wilhelm-Gymnasiums Eschwege stellt am Sonntag, 4. September, ihre Projektarbeit zum Thema Spätheimkehrer vor.

Veranstaltungsort ist der Grenzbahnhof für Zeitgeschichte in Herleshausen. Mit dabei sind Eschweger Zeitzeugen, welche die Ankunft der Heimkehrer erlebt haben. Als Ehrengast und Zeitzeuge steht auch Werner Minkenberg aus Bebra für Fragen zur Verfügung. Minkenberg ist selbst als Spätheimkehrer im Dezember 1955 in Herleshausen angekommen. Begleitet wird die Schülergruppe durch den Politiklehrer Michael Dölle.

Vorgesehen ist folgender Zeitplan: Ab 14 Uhr führen Mitglieder des Vereins GrenzBahnhof für Zeitgeschichte Herleshausen durch die Ausstellung. Ab 15 Uhr stehen Kaffee und Kuchen bereit, und um 15.30 Uhr präsentieren die Schüler ihr Projekt. Anschließend bleibt Zeit für ausführliche Gespräche mit den Zeitzeugen und den AG-Mitgliedern. (esp)

• Weitere Informationen: www.grenzbahnhof-fuer-zeitgeschichte.de

Kommentare