Herleshausen: Vermisste 78-Jährige wurde tot aufgefunden

Herleshausen. Es ist traurige Gewissheit: Die seit Freitag, 24. Juni, vermiste 78-jährige Frau aus Herleshausen ist tot. Ein Fußgänger hatte die Leiche der Frau am Montag entdeckt, wie die Polizeidirektion Werra-Meißner heute mitteilt.

Am Freitag, 24. Juni, wurde die demente Bewohnerin des Altenheims St. Elisabeth in Herleshausen als vermisst gemeldet. Die Polizei hatte noch am selben Abend mit einem Hubschrauber sowie am darauffolgenden Samstag mit einer Hundestaffel nach der vermissten Seniorin gesucht.  Auch die Feuerwehr aus Herleshausen war im Sucheinsatz. 

Entdeckt wurde die Leiche der 78-Jährigen dann am Montag während einer Streckenbegehung der Bahnstrecke bei Herleshausen in Richtung dem thüringischen Gerstungen. 

Die Staatsanwaltschaft hatte zur Ermittlung der Todesursache und zur Feststellung der Identität eine Obduktion angeordnet, die heute vorgenommen wurde. Ein Fremdverschulden ist demnach auszuschließen. Wie genau die Frau zur Bahnstrecke gekommen ist und was dann passierte, ist laut Polizei noch unklar.

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Kommentare