Am 22. September Championate und Bundesschauen auf dem Gestüt

Altefeld: Mekka der Pferdezüchter

Ein Muss für Züchter und Pferdeliebhaber: Die Championate und Bundesschauen auf Altefeld.

Altefeld. Den 22. September sollten sich Pferdefreunde aller Couleur in ihrem Terminkalender rot anstreichen. Denn dann finden anlässlich des 100-jährigen Bestehens des Hauptgestütes Altefeld dort die Championate und Bundesschauen des Zuchtverbandes für deutsche Pferde (ZfdP) statt.

Seit Jahren ist Deutschlands jüngstes Hauptgestüt in der Nähe des hessischen Herleshausen Gastgeber der Bundesschauen und Championate des ZfdP. Und seit Jahren lockt die für Züchter wie Pferdefreunde gleichermaßen spannende Veranstaltung Tausende von Zuschauer aus ganz Deutschland an.

Das Gestüt Altefeld ist nicht nur wegen seiner Pferde bekannt sondern auch wegen seiner historischen Bausubstanz: Fast das gesamte Ensemble aus dem Jahr 1913 ist erhalten und bestens restauriert. Fotos: privat

Doch in diesem Jahr gilt es zusätzlich einen ganz besonderen Anlass in Altefeld zu feiern, wird das 1913 von der preußischen Gestütsverwaltung ursprünglich als Vollblutgestüt gegründete Hauptgestüt Altefeld im Jahr 2013 doch 100 Jahre alt oder besser gesagt 100 Jahre jung. Denn der legendäre preußische Oberlandstallmeister Burchard von Oettingen konzipierte bereits vor 100 Jahren in Altefeld ein Gestüt, das noch heute dem Vergleich mit den modernsten Pferdesport- und Zuchtanlagen mühelos standhält. Dank der genialen Planung durch von Oettingen sowie den idealen Rahmenbedingungen für Zucht und Aufzucht ist Altefeld im Laufe der vergangenen 100 Jahre zum Geburtsort von nicht weniger als acht Siegern im Deutschen Galoppderby geworden. Fast ebenso groß ist die Zahl der hier gezüchteten Stuten, die den Preis der Diana, des wichtigsten Stutenrennens im deutschen Galoppsport, gewonnen haben.

Nach einer sehr wechselvollen Geschichte ging der Kernbereich des Gestütes 1981 in den Besitz von Manfred Graf über, der sich gemeinsam mit seiner Familie erfolgreich bemühte, die wertvolle historische Bausubstanz zu erhalten. Nicht weniger erfolgreich betätigte er sich auch züchterisch, so dass auch in neuerer Zeit Pferde aus Altefeld von sich Reden machten. 1992 wurde hier der Prämienhengst Graf Faedo geboren. Für den ZfdP lieferte Altefeld in den vergangenen Jahren rund ein Dutzend Siegerstuten, Champions und Siegerfohlen. Herausragend der 1997 geborene Altefelds Rob Roy, der 2002 mit Eva-Christina Putz im Sattel bei den Bundeschampionaten in Warendorf den Titel bei den fünfjährigen Vielseitigkeitspferden gewann. 2005 holte das Paar bei den Europameisterschaften der ländlichen Vielseitigkeitsreiter Gold mit der Mannschaft und Silber in der Einzelwertung.

Doch Altefeld ist nicht nur seiner Pferde wegen einen Besuch wert. Fast die gesamte Bausubstanz aus dem Jahr 1913 ist erhalten und bestens restauriert. Der seit Ende der 90er Jahre komplett auf ökologische Landwirtschaft umgestellte Betrieb verfügt zudem über ein liebevoll eingerichtetes Gestütsmuseum, das die 100-jährige Geschichte dieser Institution der deutschen Pferdezucht bestens darstellt. (red/ds)

Kommentare