Nur zwei in Nordhessen

Michelin-Stern für den Koch von Hohenhaus

+
Auszeichnung: Ingo Bockler (rechts) ist für seine Kochkunst vom Guide Michelin mit einem Stern ausgezeichnet worden. Auf Hohenhaus in der Nähe Holzhausens gehört Malte Gunzert (links) zur Küchenbrigade des Chefkochs.

Holzhausen. Er mag die ganz einfachen Gerichte: Im Mai Spargel nur mit Butter, im Herbst Steinpilze mit Speck in Olivenöl, und in der Weihnachtszeit darf es auch schon mal eine Gans sein. „Das kann spartanisch sein, mein Geschmack ist ganz schlicht“, sagt Ingo Bockler, der allerdings darauf besteht, dass die Ausgangsprodukte stets von hochwertiger Qualität sind.

Bockler kocht auf Hohenhaus bei Holzhausen. Gerade ist der Spitzenkoch des Hotelrestaurants in der Nähe des Herleshausener Ortsteiles vom Guide Michelin für seine hohe Kunst erneut mit einem Stern des renommiertesten aller Gastronomieführer ausgezeichnet worden - als nur einer von zwei Küchenchefs in ganz Nordhessen und als einziger im Werra-Meißner-Kreis.

Was für eine solche Auszeichnung dann in der Pfanne schmort oder im Topf kocht hört sich alles andere als schlicht an: Felsenrotbarbe mit Taggiasca-Olivenmarmelade und Zitrus etwa oder Mousse von weißem Nougat mit Erdbeeren und Mandelkrokant. Der 49-Jährige, Vater von vier Kindern und begeisterte Hobbyangler, bestätigt die hohe Auszeichnung von Jahr zu Jahr und ist auch bei den übrigen Fressführern ganz vorn dabei. Der Gault Millau ehrt ihn in diesem Jahr mit zwei Kochmützen und 16 von maximal 20 Punkten.

Sechs Köche arbeiten unter Bocklers Regie in der Hohenhausküche. Die sieben und fünfgängigen Menüs sind perfekt aufeinander abgestimmt, dabei sehr an dem saisonalen Angebot auf Basis regionaler Produkte orientiert. Wer es individueller mag, bestellt à la carte. „Wir treten an, regionale Produkte auf hohem Niveau zu veredeln“, beschreibt Bochler die Arbeite seiner Brigade.

Und von seinem Beruf schwärmt der Sternekoch geradezu. „Wer Koch lernt, dem stehen alle Türen offen. Wer es ausprobieren möchte, ist dazu eingeladen: Bockler sucht stets Auszubildende und Praktikanten.

Von Harald Sagawe

Kommentare