Küchenchef Ingo Bockler ist am Montag bei Hallo Hessen zu sehen

Mit Wildblüten: Ingo Bockler demonstriert die Zubereitung von Aromasalz in der Küche des Hotels Hohenhaus. Der Küchenchef ist seit zehn Jahren auch als Rezeptautor tätig. Foto: Spanel

Holzhausen. Der mehrfach ausgezeichnete Spitzenkoch Ingo Bockler ist am Montag, 17. August, in der HR3-Sendung Hallo Hessen zu sehen. Dort spricht der 51-Jährige über die Krönung seiner Gerichte: Salz.

Für Ingo Bockler ist Salz die Krönung: Seine Gerichte garniert der Küchenchef des Hotels Hohenhaus bei Holzhausen gern mit den feinen Körnern. Hauchdünne Meersalz-Plättchen etwa für den zartrosa gebratenen Rehrücken, Wildblumensalz als Verfeinerung für Gemüse-Beilagen und Vanillesalz als exotische Zugabe zu Meeresfrüchten.

Und auch beim Abschmecken geht es in der Gourmetküche mehr und mehr bunt zu: Rot, lila und blau leuchtet es aus den zahlreichen Schälchen. Lachsfarbenes Himalaya-Salz aus Pakistan, schwarzes Lava-Salz aus Hawaii oder Wüstensalz aus Südafrika versprechen ein besonderes Geschmackserlebnis. Sein Fachwissen zum Thema Salz präsentiert Bockler nun erstmals im Fernsehen: Am Montag, 17. August, ist er live als Studiogast in der HR3-Sendung Hallo Hessen zu sehen. Los geht es um 16.05 Uhr.

„Im Serviceblock der ersten Sendestunde gibt es eine kleine Salzkunde“, verrät der Spitzenkoch. Von Holzhausen mit ins Frankfurter Aufnahmestudio nimmt Bockler die unterschiedlichsten Sorten. Informieren wird er über Herkunft, Verwendung - und das Mundgefühl: „Die Konsistenzen der Salze reichen von Knusperflocken bis hin zu zartschmelzenden Kristallen“, sagt der gebürtige Braunschweiger. Das milde Fleur de Sel, mit schonenden Methoden an der französischen Atlantikküste gewonnen, wird Bockler ebenso vorstellen wie das ausgefallene Aromasalz. „In der Sendung werde ich auch selbst fünf Mischungen herstellen, unter anderem mit Dillblüten“, sagt der 51-Jährige.

Moderner Klassiker

Zubereiten wird er danach einen mit Kräutern und Zitronenschale gefüllten Wolfsbarsch in der Salzkruste - ein „moderner Klassiker“, wie Bockler schwärmt. Durch die Garmethode bleibe der Edelfisch besonders saftig und aromatisch. Dazu soll es eine Weißweinsauce geben. „Tipps gebe ich auch zur Herstellung eines Salzteiges, der sich zur Zubereitung von Wildfleisch eignet“, sagt der mehrfach ausgezeichnete Spitzenkoch.

Erfahrungen in der Medienwelt hat Bockler, der seit 2004 ununterbrochen als Küchenchef des Relais & Châteaux Hotels Hohenhaus tätig ist, seit über zehn Jahren: Zunächst als Experte der HR4 Hörerstunde des Hessischen Rundfunks in Kassel, danach als regelmäßiger Radio-Gast und Spezialist für kulinarische Lebensart in der Sendung „Dolce Vita“ auf HR1. Auch am Samstag, 15. August, ist Bockler ab 12 Uhr wieder im Radio zu hören. Dann gibt es Tipps zum Kochen mit Olivenöl: „Zu mediterranen Gerichten ist es ideal, für Salate perfekt und selbst Kuchen kann man damit backen“, sagt der Spitzenkoch.

Von Emily Spanel

Kommentare