Starke Töne am Schloss

Leipziger Ensemble Consart tritt am Freitagabend in Herleshausen auf

Widmet sich dem Thema „Krieg und Frieden“: Das Ensemble Consart aus Leipzig spielt Kompositionen aus der Renaissance bis hin zur Gegenwart. Foto: nh

Herleshausen. „Krieg und Frieden“ heißt das Programm des Ensembles Consart, das aus Musikstudenten, Berufsmusikern und engagierten Laien besteht. Am Schloss Augustenau in Herleshausen wird das Ensemble am Freitag, 22. August, um 18.30 Uhr mit seinem Programm auftreten.

Die aktuellen kriegerischen Auseinandersetzungen in Israel/Gaza, im Irak und in der Ukraine zeigen, dass sich das Thema nicht erledigt hat und immer wieder eine bedauerliche Aktualität erfährt, heißt es in einer Pressemitteilung des Ensembles. In ihrem Programm nähern sich die Musiker dem Thema mit Werken aus der Renaissance bis hin zur Gegenwart. „Wir wollen die Ambivalenz von Krieg und Frieden in der Musik verbinden“, sagt Tilmann Löser, Ensemble-Mitglied von Consart.

Das Konzert beginnt am Freitag mit einem französischen Chanson: dem Soldatenlied „L’homme armé“ aus dem 15. Jahrhundert. Es folgen Kompositionen von Felix Mendelssohn Bartholdy und Heinrich Schütz. Eine Fanfare von Leopold Löser, Tilmann Lösers Ur-Ur-Großonkel, wird ebenfalls zu hören sein. Auch auf Kompositionen von Arnold Schönberg und dem französischen Violinisten Pierre-Francisque Caroubel sowie Michael Praetorius können sich die Zuhörer freuen. Der krönende Abschluss des Konzerts bildet die 25-minütige Kantate „Nimm’ von uns, Herr, du treuer Gott“ von Johann Sebastian Bach.

Konzert in Kirche und Saal

Der Konzertabend beginnt in der Burgkirche und wird im Schlosssaal fortgesetzt. „Bei gutem Wetter wird auch der Schlosshof mit einbezogen“, berichtet Prinz Alexis von Hessen, der das Ensemble Consart in diesem Jahr auf das Schlossanwesen eingeladen hat. Auf dem Hof soll die Fanfare von Leopold Löser gespielt werden.

Das Ensemble Consart besteht aus einem Chor und einem kleinen Orchester. Die 30 Musiker aus Leipzig musizieren seit 2002 in den Konzerten gemeinsam und einzeln.

• Karten im Vorverkauf per E-Mail über schlosskonzerte-augustenau@web.de und auf der Internetseite vom Schloss Augustenau über das Kontaktformular: www.schlossaugustenau.com Einlass ist um 18 Uhr an der Burgkirche, Bahnhofstraße 12a, Konzertbeginn ist um 18.30 Uhr.

Von Franziska Kiele

Kommentare