Angelsportverein Wommen feierte mit zahlreichen Gästen das 43. Strandfest

Am Werrastrand gekentert

Sind mit dem Fest zufrieden: Björn Buchenau, Jens Biehl, Kevin Saur, Manfred Eichhorn, Timm und Paul Bürger, Anton Braun, Mario Führer, Jürgen Buchenau sowie Stefan Führer. Foto: privat

Zum 43. Strandfest hatten die Mitglieder des Angelsportvereins Wommen am vergangenen Wochenende eingeladen. Nachdem das Strandfest mit dem Fassbieranstich eröffnet wurde, fanden sich zahlreiche Gäste auf dem Gelände der Angler ein.

Bei sommerlichen Temperaturen vergnügten sich Jung und Alt im Zelt, in der Strandbar und auf der Tanzbühne. Für Stimmung sorgte erneut „DJ Lupo“ mit guter Diskomusik. An der Strandbar, die unter Leitung von Katrin Buchenau stand, wie auch am ständig umlagerten AKE-Bier-Pilz, wurde ausgelassen gefeiert.

Beim Frühschoppen am Sonntagmorgen zeigte sich, dass das Strandfest eine hohe Anziehungskraft ausübt. Denn zahlreiche Gäste kamen, um am Geschehen teilzuhaben. Für die kleinen und großen Kinder wurde von Cathleen Först dieses Jahr ein Bastelstudio angeboten. Der Höhepunkt am Sonntagnachmittag war wie immer das Bootsrennen. Der Wettkampf um das „Blaue Band vom Werrastrand“ verspricht jedes Jahr viel Spaß und Spannung.

Bootsrennen begeisterte

Um 14.30 Uhr war es soweit, die Teilnehmer standen rund um die Tanzbühne oder schauten vom Zelt aus zu. Unter der Leitung von Jürgen Buchenau gingen sieben Teams mit je zwei Personen an den Start, nachdem die Strecke und Regeln erklärt waren.

Der Parcours war mit Bojen gekennzeichnet und musste auf einer festgelegten Strecke im Kanu zurückgelegt werden. Eingebaute Schwierigkeit: Dem Vordermann wurde mittels einer Brille die Sicht genommen. Im Verlauf des Wettbewerbs gingen einige Teams aufgrund dieses Handicaps dann baden. Zwischen Startnummer vier und fünf musste das Rennen kurz wegen einer Entenfamilie, die die Strecke querte, unterbrochen werden.

Bei der Siegerehrung konnten dann folgende Teams mit Pokalen, Medaillen und kleinen Geschenken geehrt werden: Platz eins und Gewinner des „Blauen Bandes vom Werrastrand 2016“ ging an das Team „Boilies“ mit Kevin Saur und Timm Bürger mit einer Zeit von 1:11 Minuten. Platz zwei ging an „der Lerchberg“ mit Anton Braun und Mario Führer mit einer Zeit von 1:14 Minuten und Platz drei belegten „die Leguanbezwinger“ mit Jens Biehl und Manfred Eichhorn, beide seit mehr als zehn Jahren Dauergäste aus Wiesbaden, mit einer Zeit von 1:17 Minuten.

Stechen im Torwandschießen

Auch die Fußballer kamen nicht zu kurz. Beim Torwandschießen, das unter Leitung der Jugendgruppe des Angelsportvereins organisiert wurde, kam es zu harten Kämpfen. Ein Stechen um mehrere Plätze war wie eigentlich immer erforderlich. Manfred Eichhorn, Sieger des Stechens, belegte mit vier Treffern Platz eins, gefolgt von Jens Biehl (ebenfalls mit vier Treffern) auf Platz zwei. Den dritten Platz belegte mit drei Treffern Stefan Führer, der im Stechen Mario Führer und Ingo Eisenberg hinter sich ließ.

Teamwork zahlt sich aus

Zur rundum gelungenen Veranstaltung trugen an beiden Tagen viele der 70 Senioren und deren Frauen sowie die Jugendgruppe des Angelsportvereins 1961 Wommen bei. Dieses Jahr wurde erstmals Unterstützung gestellt durch die Feuerwehr, um alle Stationen mit ausreichend Personal zu besetzen. Unter dem Motto „Nur gemeinsam sind wir stark“ wurde den Besuchern an beiden Tagen deftiges Essen gereicht. Die Veranstalter bedanken sich bei allen Mitgliederfrauen, Vereinsmitgliedern, Freunden und Bekannten sowie allen Gönnern des Vereines für den Besuch und die tatkräftige Unterstützung.

Kommentare